Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Mobbing beeinträchtigt die Gesundheit - auch viele Jahre später

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mobbing  

Mobbing beeinträchtigt die Gesundheit - auch noch viele Jahre später

13.05.2014, 08:51 Uhr | dpa

Mobbing beeinträchtigt die Gesundheit - auch viele Jahre später . Mobbing schadet auch langfristig der Gesundheit. Forscher konnten bei den Opfern noch im Erwachsenenalter Anzeichen einer chronischen Entzündung im Körper feststellen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mobbing schadet auch langfristig der Gesundheit. Forscher konnten bei den Opfern noch im Erwachsenenalter Anzeichen einer chronischen Entzündung im Körper feststellen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Einige Kinder erleben es nie oder nur einmal andere immer wieder: Mobbing. Von seinen Altersgenossen schikaniert zu werden, ist nicht nur im Moment des Geschehens belastend, es kann auch noch Jahre später die Gesundheit beeinträchtigen, fanden Wissenschaftler. Doch Mobbing hat für eine andere Gruppe auch eine positive Seite, was die Gesundheit angeht.

Mobbing schadet langfristig der Gesundheit. Kinder und Jugendliche, die im Schulalter von anderen gedemütigt oder schikaniert wurden, zeigen noch im Erwachsenenalter Anzeichen einer chronischen Entzündung im Körper. Dies berichten Wissenschaftler aus Großbritannien und den USA in den "Proceedings" der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften ("Pnas"). Erstaunlicherweise scheine es der Gesundheit zuträglich zu sein, selbst zu mobben, schreiben die Forscher weiter.

Chronische Entzündung durch Mobbing

Mobbing beeinträchtigt nicht nur die psychische, sondern auch die körperliche Gesundheit von Kindern. Sie kann dann zu Schlafstörungen, Kopf- und Bauchschmerzen oder einer insgesamt höheren Anfälligkeit für Krankheiten führen. Bisher sei nur wenig darüber bekannt, auf welchem Weg sich die soziale Ablehnung auf die Gesundheit auswirke, erläutern die Wissenschaftler - eine Möglichkeit sei über eine chronische, niedriggradige Entzündung. Die kann unter anderem durch die Messung des C-reaktiven Proteins, kurz CRP, nachgewiesen werden.

UMFRAGE
Waren auch Ihre Kinder schon einmal von Mobbing betroffen?

Entzündungswerte im Blut gemessen

Genau dies taten die Forscher um William Copeland von der Duke University in Durham (US-Staat North Carolina) nun bei insgesamt 1420 Menschen zwischen neun und 21 Jahren, die sie über viele Jahre wissenschaftlich begleitet hatten. Sie führten bis zu neun mal im Untersuchungszeitraum Interviews mit den Probanden, in denen sie diese unter anderem fragten, ob sie Mobbing erlebt oder selber gemobbt hatten. Zudem nahmen sie ihnen Blut zur Bestimmung des CRP-Werts ab.

Gemobbte Kinder haben höhere Entzündungswerte

Es ist bereits bekannt, dass der CRP-Wert beim Übergang von der Jugend zum Erwachsenenalter steigt. Die Forscher stellten nun aber fest, dass bei gemobbten Kindern die Werte im jungen Erwachsenenalter (19 bis 21 Jahre) deutlich stärker gestiegen waren als bei nicht-gemobbten Kindern. Die Werte stiegen zudem mit der Häufigkeit, mit der die Jugendlichen zum Opfer geworden waren. Die Forscher berücksichtigten dabei auch andere mögliche Gründe für einen Anstieg der CRP-Werte, etwa ein erhöhtes Körpergewicht, Drogenmissbrauch oder andere psychosoziale Probleme in der Kindheit.

Mobber haben gesundheitliche Vorteile

Mobbende Kinder hatten hingegen einen deutlichen geringeren Anstieg der CRP-Werte. Er war sogar geringer als bei solchen Menschen, die mit Mobbing überhaupt nicht in Berührung gekommen waren. Jugendliche, die sowohl Opfer als auch Täter waren, hatten einen ähnlichen CRP-Anstieg wie Menschen ohne Mobbing-Erfahrungen.

"Unsere Studie zeigt, dass die Rolle eines Kindes beim Mobben sowohl ein Schutz- als auch ein Risikofaktor für eine niedriggradige Entzündung sein kann", sagte der Erstautor der Studie, William Copeland. "Ein gestiegener sozialer Status scheint einen biologischen Vorteil zu haben. Es gibt aber auch andere Wege als Mobbing, um sozialen Erfolg zu erfahren."

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal