Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Mandeloperation bei Kindern: Studie zeigt regionale Unterschiede

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mandeloperation  

In diesen Regionen bekommen Kinder am häufigsten die Mandeln entfernt

12.09.2014, 15:57 Uhr | AFP, dpa

Mandeloperation bei Kindern: Studie zeigt regionale Unterschiede. Mandeloperation: In einigen Regionen bekommen Kinder besonders häufig die Mandeln entfernt. (Quelle: Bertelsmann Stiftung / www.faktencheck-gesundheit.de)

Bei Mandeloperationen bei Kindern gibt es deutliche regionale Unterschiede. (Quelle: Bertelsmann Stiftung / www.faktencheck-gesundheit.de)

Müssen die Mandeln beim Kind entfernt werden? In manchen Gegenden Deutschlands fällt die Entscheidung für die Mandel-OP auffallend häufiger als anderswo. Das dokumentieren Studien der Bertelsmann Stiftung und der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Medizinisch sei das nicht zu begründen, heißt es.

In einigen Städten und Landkreisen werden seit Jahren acht Mal so vielen Kindern die Mandeln herausgenommen wie anderswo. Das gilt zum Beispiel für Bad Kreuznach, Bremerhaven und Delmenhorst. Während in Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz 107 von 10.000 Kindern die Gaumenmandeln entfernt werden, sind es im thüringischen Sonneberg nur rund 13 von 10.000 Kindern. Auch in Coburg und im Unterallgäu sind Mandeloperationen bei Kindern eher selten.

Erhebliche Unterschiede bei medizinischer Versorgung

"Offensichtlich spielen hier andere Faktoren eine Rolle als nur die medizinische Notwendigkeit", sagte Brigitte Mohn, Vorstand der Bertelsmann Stiftung, die den aktuellen "Faktencheck Gesundheit" vorgelegt hat. "Große regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung sind ein klares Zeichen für Qualitäts-, Effizienz- und Gerechtigkeitsprobleme", sagte OECD-Direktor Mark Pearson.

Verantwortlich für die großen regionalen Unterschiede seien keineswegs nur wenige Ausreißer. Bei den Mandelentfernungen etwa weichen den Studien zufolge 137 der 402 deutschen Städte und Gemeinden um mehr als 30 Prozent vom Bundesdurchschnitt ab. "Das legt die Vermutung nahe, dass betroffene Kinder in jeder dritten Stadt und jedem dritten Kreis entweder über- oder unterversorgt werden."

Ärzte schätzen Mandelentzündungen unterschiedlich ein

Als weiteren Grund vermuten die Experten unterschiedliche Bewertungen der Ärzte, wann eine Entfernung der Gaumenmandeln sinnvoll ist. Dies liege zum Teil daran, dass verbindliche Leitlinien für operative Eingriffe immer noch fehlen, obwohl es sich bei der Mandeloperaion um den häufigsten stationären Eingriff im Kindes- und Jugendalter unter Vollnarkose handele. Eine solche Operation sei für Kinder eine nicht unerhebliche Belastung.

Regionale Häufung auch bei anderen Operationen

Die Ergebnisse beruhen auf einer Langzeituntersuchung. Die Bertelsmann Stiftung beobachte seit 2007 die Häufigkeit von Operationen in allen 402 Kreisen und Städten. Danach blieb das Ausmaß der regionalen Unterschiede über die Jahre bei den einzelnen medizinischen Eingriffen nahezu gleich. Auffällig sei auch, dass einige Regionen gleich bei mehreren Eingriffen die deutschlandweit höchsten Operationsraten haben.

OECD und Bertelsmann Stiftung empfehlen Ärztekammern und Fachgesellschaften sowie den zuständigen Aufsichtsbehörden dringend, die auffälligen Regionen einer Untersuchung zu unterziehen.

Vergleich von Mandeloperationen 2010 bis 2012 in Landkreisen

Hier werden die Mandeln besonders häufig entfernt
Stadt oder KreisOPs auf 10.000 Kinder
Kreis Bad Kreuznach107
Stadt Delmenhorst94
Stadt Bremerhaven92
Stadt Schweinfurt90
Stadt Weiden in der Oberpfalz89
Stadt Landau89
Kreis Cloppenburg87
Kreis Waldeck-Frankenberg85
Kreis Leer82
Kreis Harz81
Hier werden die Mandeln besonders selten entfernt
Kreis Sonneberg 13
Stadt Coburg16
Kreis Unterallgäu17




Die Ergebnisse der Bertelsmann-Studie zu Mandeloperationen, die auch auf der Internetseite www.faktencheck-gesundheit.de dargestellt sind, basieren auf Daten des Statistischen Bundesamtes.


In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal