Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Masern: Kleine SSPE-Patientin Aliana (6) gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gefürchtete Gehirnentzündung  

Mädchen Aliana an Spätfolgen der Masern gestorben

25.11.2016, 14:02 Uhr | dpa

Masern: Kleine SSPE-Patientin Aliana (6) gestorben. Masern: Das Mädchen Aliana starb an der Masernkrankheit SSPE. (Quelle: /dpa) (Quelle: dpa/Uwe Zucchi/Archiv)

Das Mädchen Aliana, hier auf einem Foto von Dezember 2015, starb an der Masernkrankheit SSPE. (Quelle: Uwe Zucchi/Archiv/dpa)

Das Mädchen Aliana hat den Kampf gegen eine Folgekrankheit der Masern verloren und ist mit sechs Jahren gestorben. Zwei Jahre lang kämpfte sie gegen die Gehirnentzündung SSPE"Sie hat in letzter Zeit mit Infekten zu tun gehabt", sagte Alianas Kinderarzt in Bad Hersfeld, Georg Johann Witte. 

Weil sich das Mädchen zwischenzeitlich gut entwickelt hatte, hatten die Eltern Pläne: Aliana sollte 2017 in einen integrativen Kindergarten nach Bebra wechseln. Ihre Familie hatte ein großes Auto angeschafft, um das schwerbehinderte Mädchen in ihrem Rollstuhl transportieren zu können.

Tödliche Folge der Masern

Aliana litt an der chronischen Masern-Gehirnentzündung SSPE (Subakute sklerosierende Panenzephalitis). Die Krankheit ist eine Spätfolge einer Infektion mit Masern und verläuft immer tödlich. Masernviren zerstören Nervenzellen im Gehirn.

Kinderkrankheiten-Lexikon 
Symptome, Verlauf und Behandlung

Was Eltern über Kinderkrankheiten wissen sollten. mehr

Alianas Mutter appelliert: Kinder gegen Masern impfen

Ihre Mutter war mit der Krankheit an die Öffentlichkeit gegangen, um andere Mütter darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig die Masernimpfung ist. 

Sie selbst war durchs Raster gefallen, weil in den 70er und 80er Jahren zum Teil nur einmal oder gar nicht geimpft wurde. Standard sind heute zwei Impfungen gegen Masern. 

Babys sind besonders gefährdet

"Dieser tragische Fall zeigt, wie gefährlich Masern sein können", sagte der Berliner Kinderarzt Martin Terhardt, der auch Mitglied der Ständigen Impfkommission (Stiko) am Robert Koch-Institut in Berlin ist. "Das Virus ist hoch ansteckend. Vor allem Säuglinge sind gefährdet, da sie noch nicht geimpft werden können."

In Deutschland wird die Masernimpfung für Kinder ab dem elften Lebensmonat empfohlen, für Säuglinge in einer Kindertagesstätte auch schon ab dem neunten Monat. In den ersten Monat können Mütter ihre Kinder vor Masern und anderen ansteckenden Krankheiten bewahren - allerdings nur, wenn sie selbst Antikörper haben, weil sie geimpft wurden oder eine Masernerkrankung hatten.

Impfkalender 
Diese Impfungen werden für Kinder empfohlen

Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus und Co. Was wann fällig ist. mehr

Viele Frauen haben keinen richtigen Impfschutz

"Aktuelle Studien zeigen, dass dieser Nestschutz schon mit sechs Monaten abgebaut sein kann. Viele Frauen mit Kinderwunsch haben aber selbst gar keinen Schutz gegen Masern", warnte Terhardt.

Bei Kindern in Deutschland haben sich die Impfquoten seit dem Jahr 2000 erheblich verbessert, wie Untersuchungen zum Schulbeginn belegen. Gegen Masern soll zweimal geimpft werden. Mit der Erstimpfung lagen die Kinder 2012 nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 96,7 Prozent, beim zweiten Piks bei 92,4. Aber erst ab 95 Prozent kann die in Deutschland angestrebte Eliminierung der Krankheit langfristig gelingen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal