Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Übergewicht: Ärzte sorgen sich um dicke Kinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Übergewicht  

Ärzte sorgen sich um dicke Kinder

12.10.2010, 15:03 Uhr | dapd

Übergewicht: Ärzte sorgen sich um dicke Kinder. Dicker Junge und dickes Mädchen stehen händchenhaltend am Schwimmbecken.

Die Zahl übergewichtiger Kinder in Deutschland nimmt zu. (Bild: Archiv)

Kinder- und Jugendärzte schlagen Alarm: Nach ihren Angaben nimmt die Zahl übergewichtiger Kinder in Deutschland zu. Während im Jahr 2002 noch 6,8 Prozent der Zehn- bis 16-Jährigen als fettsüchtig eingestuft wurden, seien es nach jüngeren Studien bereits um die elf Prozent. Betroffen sind vor allem Mädchen, wie der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Bad Orb mitteilt.

Ursachen von Übergewicht bei Kindern

"Sie bewegen sich vergleichsweise wenig, ernähren sich ungesund, etliche rauchen", beklagen die Mediziner den Zustand ihrer jungen Patienten. Für den Missstand machen sie auch soziale Gründe verantwortlich. Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen und niedrigem sozialen Status seien öfter übergewichtig als die aus besser verdienenden Familien. Der Präsident des Ärzteverbands, Wolfram Hartmann, fordert Krankenkassen und Politik zu gezielten Maßnahmen auf. Übergewicht und Bewegungsarmut müssten bekämpft, Fettleibigkeit durch entsprechende Prävention von Anfang verhindert werden.

Krankenkassen und Politik in der Pflicht

Konkret fordern die Kinderärzte die Kassen auf, Sportkurse, Kochkurse sowie Ernährungsberatung für Kinder zu finanzieren und anzubieten. Aber auch die Politik sei gefordert. Zum einen sei eine einfache und zielgruppenorientierte Kennzeichnung von Lebensmitteln notwendig, damit sich Verbraucher besser orientieren könnten. Zum anderen seien aber auch Kindergärten und Schulen gefordert. Die Eigenverantwortung von Kindern und Eltern bei der Ernährung müsse gestärkt werden. "Der Verkauf von Süßigkeiten an Schulen ist tabu", verlangt der Ärzteverband.

Folgeschäden drohen

Ausdrücklich bekunden die Kinder- und Jugendärzte Bereitschaft, an allen notwendigen Präventionsmaßnahmen mitzuwirken, um Übergewicht frühzeitig entgegenzuwirken. Dafür müsse ihnen Politik und Krankenkassen aber auch die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen, etwa für die Beratung der Eltern. Nach geltender Gesetzeslage dürften die Ärzte nämlich erst tätig werden, wenn es Symptome für ein schon vorhandenes Übergewicht gebe. Der Verband verweist auf Folgeschäden, die häufig auf das Übergewicht folgten - etwa Blutgefäßschäden, die später zu Arterienverkalkung führen könnten, Stoffwechselstörungen, Erkrankungen der Gelenke und des übrigen Bewegungsapparats, sowie Bluthochdruck mit samt seinen Risiken.

Schulstunde für Grundschüler zu lang?

Die Mediziner stellen die übliche Schulstundendauer von 45 Minuten in Frage: Diese seien gerade im Grundschulalter mit seinem erhöhten Bewegungsdrang aus kinderärztlicher Sicht nicht akzeptabel. Wenn die Schüler in kürzeren Zeiteinheiten unterrichtet und dazwischen häufiger ihrem Bewegungsdrang nachgeben könnten, verbessere das auch die Aufmerksamkeit und den Lernerfolg. Kritisch äußert sich der Ärzteverband auch zur Neuregelung der Hartz-IV-Sätze mit ihrer mäßigen Anhebung der Sätze für Erwachsene und der Nullrunde bei Kindern. Damit werde die tiefe Kluft zwischen Kindern aus sozial benachteiligten und bildungsfernen Familien weiter vertieft. Auch die Nichterstattung der Kosten für nicht verschreibungspflichtige Medikamente bei Kindern verfestige noch die schlechtere Versorgung ärmerer Bevölkerungsgruppen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal