Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Irland: Kindergärten sollen DVD-Gebühren zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DVD-Gebühren  

Einführung von DVD-Gebühren in Kindergärten

08.10.2008, 11:41 Uhr | rev

Irland: Kindergärten sollen DVD-Gebühren zahlen.

Kindergartenkinder in Irland sollen künftig für DVD-Vorführungen zahlen. (Foto: Archiv)

In irischen Kindergärten muss in Zukunft voraussichtlich jedes Kind jährlich drei Euro plus 17,5 Prozent Mehrwertssteuer bezahlen, damit auch weiterhin in den Spielgruppen DVDs geschaut werden dürfen. Unter der Befürwortung der "Irish Preschool Play Association" (IPPA) verschickte die "Motion Picture Licensing Company" (MPLC) eine Warnung an 2500 Kindergärten. Darin wurde darauf hingewiesen, dass es illegal sei, urheberrechtlich geschützte DVDs ohne die entsprechende Lizenz öffentlich vorzuführen.

Kindergärten protestieren gegen die Gebühren

Obwohl die ursprüngliche Forderung der MPLC von einer jährlichen Gebühr von zehn Euro plus Mehrwertssteuer auf Beschluss der IPPA gesenkt wurde, zeigten sich die Verantwortlichen der Kindergärten erbost über das Angebot einer Schirmlizenz, mit der auf ein Angebot von mehreren 1000 Filmen zurückgegriffen werden kann.

MPLC ohne Lizenz

Seit wenigen Monaten ist die MPLC in Irland aktiv. Es ist wahrscheinlich, dass viele Kindergartenleiter nicht bereit sein werden, für die Lizenz zu bezahlen, insbesondere da sich nun herausgestellt hat, dass die MPLC sich nicht als Lizensierungsorgan beim irischen Patentamt registriert hat. Dies jedoch ist notwendig um Gebühren einkassieren zu können, ohne sich dabei strafbar zu machen. Erst am vergangenen Freitag stellte die IPPA die fehlende Registrierung der MPLC fest. Irene Gunning, die Geschäftsführerin der IPPA, reagierte enttäuscht auf die Nachricht: "Wir handelten in gutem Glaube mit dieser Organisation und dachten wir tun unseren Mitgliedern etwas Gutes, als wir die Gebühren von zehn Euro pro Kind nach unten drückten. Jetzt allerdings fühle ich mich gelinkt von der Firma“, erklärt Gunning.

MPLC hält am Gebührenplan fest

Trotz dieser Vorgänge gibt es in Irland auch Befürworter der MPLC. Samantha Holman, die verantwortliche Direktorin der "Irish Copyright Licensing Agency", heißt das Wirken der Firma in Irland willkommen: "Leute, die öffentlich Filme vorführen wollten, hatten bisher niemanden, an den sie sich wenden konnten. Diese Leute mussten stets an den Filmproduzenten verwiesen werden, was wenig praktisch war.“ Zweifellos, so auch Holman, habe die MPLC nun aber durch die fehlende Registrierung keinen guten Start in Irland hingelegt, gerade auch weil man in Irland Gebührengesellschaften wenig Sympathien entgegenbringe und die Zahlbereitschaft geringer sei als in Großbritannien. Inzwischen hat die MPLC, die insgesamt in 18 Ländern tätig ist, die Lizenz zum Einziehen von Gebühren beantragt. Man wolle weiter an dem Plan festhalten, drei Euro pro Kind einzuziehen. Die MPLC betont, dass die Abgaben damit sehr niedrig ausfallen würden: "Wir konnten die Studios von diesen geringen Gebühren überzeugen. Gewöhnlich verlangen Filmgesellschaften 100 Euro oder mehr für die Vorführung eines einzelnen Werks.“


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal