Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Schwangerschaft: Koffein hemmt Wachstum des Babys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwangerschaft  

Koffein hemmt Wachstum des Babys

| Spiegel Online; hei, Spiegel Online


Bislang galt: Schwangere dürfen bis zu drei Tassen Kaffee am Tag trinken. Jetzt haben Forscher jedoch herausgefunden, dass auch schon geringe Mengen Koffein das Risiko für Wachstumsstörungen beim ungeborenen Kind erhöhen.

Schon geringe Mengen gefährlich

Wenn die Übelkeit wieder vorbei ist, kommt auch die Lust auf Kaffee zurück: Viele Frauen trinken zu Beginn ihrer Schwangerschaft kaum, am Ende jedoch deutlich mehr Kaffee. Dass sie dabei nicht kannenweise Tee, Kaffee oder Cola zu sich nehmen sollen, wissen wohl die meisten - es steht in jedem Ratgeber. Doch nun deutet eine aktuelle Studie im Fachblatt "British Medical Journal" darauf hin, dass auch schon kleine Mengen Koffein das Risiko für Wachstumsstörungen beim ungeborenen Kind erhöhen.

Intensive Studien

2645 Frauen ohne Gesundheitsrisiken hatten an der Studie teilgenommen, die zwischen 2003 und 2006 in zwei großen britischen Kliniken stattfand. Alle Probandinnen wurden rekrutiert, als sie in der achten bis zwölften Schwangerschaftswoche waren und dann bis zur Geburt begleitet. Die Frauen mussten angeben, welche koffeinhaltigen Nahrungsmittel - also Kaffee, Tee, Cola, Kakao, Schokolade - sie in den vier Wochen vor und während der Schwangerschaft zu sich genommen hatten. Außerdem analysierten die Wissenschaftler um Justin Konje von der Abteilung für Krebsstudien und Molekulare Medizin an der University of Leicester den Speichel der Frauen, um den Koffein-Stoffwechsel zu berechnen.

Sinnvoller Grenzwert?

Im Durchschnitt konsumierten die Schwangeren 159 Milligramm Koffein pro Tag, was etwas mehr als eineinhalb Tassen Kaffee entspricht. Der Großteil der untersuchten Probandinnen lag damit deutlich unter dem derzeit empfohlenen Grenzwert von rund 300 Milligramm pro Tag (etwa drei Tassen Kaffee täglich). Zwei von drei Frauen hatten den Wachmacher allerdings mit Tee zu sich genommen.

Geringeres Geburtsgewicht

Die Babys waren bei der Geburt durchschnittlich knapp 3500 Gramm schwer, fast alle kamen um den errechneten Termin gesund zur Welt. Allerdings entdeckten die Forscher, dass die Kinder umso leichter waren, je mehr Koffein die Mütter zu sich genommen hatten. Verglichen mit Frauen, die weniger als 100 Milligramm Koffein getrunken hatten, stieg das Risiko für ein geringeres Geburtsgewicht des Kindes um 20 Prozent, wenn die Frau bis zu 200 Milligramm und um 50 Prozent, wenn die Mutter mehr als 200 Milligramm Koffein zu sich genommen hatte.

So wenig Koffein wie möglich!

Zwar sank das Gewicht der Kinder infolge des Koffeinkonsums nur wenig - und zwar um bis zu 90 Gramm. Für gesunde Babys, die zum errechneten Tag auf die Welt kommen, mag das kaum einen Unterschied machen, schreiben die Autoren. Für Frühgeburten oder kranke Kinder allerdings könnten 60 Gramm mehr oder weniger schon viel ausmachen. Die Forscher appellieren daher an alle Frauen, während einer Schwangerschaft so wenig Koffein wie möglich zu sich zu nehmen.

Das Baby trinkt mit

Es gibt bereits zahlreiche Studien zu Kaffeekonsum in der Schwangerschaft. Bislang hatten die Untersuchungen meist ergeben, dass drei Tassen Kaffee dem ungeborenen Kind nicht schaden. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt diesen Richtwert als Maximum. Schon vor Jahren hatten Studien Hinweise darauf geliefert, dass extrem viel Koffein (mehr als acht Tassen Kaffee) sogar zu Früh- und Fehlgeburten führen kann. Das Alkaloid kann ungehindert aus dem mütterlichen Blut durch die Plazenta zum Kind gelangen - das Baby hat also ähnlich hohe Konzentrationen wie die Mutter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal