Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Ein Urlaub regt die kindliche Entwicklung an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein Urlaub regt die kindliche Entwicklung an

14.09.2010, 18:25 Uhr | Simone Blaß, t-online.de

. Eine Familie geht am Strand spazieren. (Quelle: imago)

Endlich ist Zeit zum Kuscheln, für Spiele und für gemeinsame Ausflüge. (Quelle: imago)

"Weißt Du noch, als wir Papa komplett am Strand eingegraben haben und er dann lachen musste?" oder "War es nicht aufregend, als das Flugzeug damals auf dem Weg nach Griechenland in die Luftlöcher geraten ist?" Im Urlaub erlebt man so viel gemeinsam, dass man daraus eine ganze Sammlung von Erinnerungen anlegen kann. Und von der kann man dann jahrelang im Alltag zehren. Gemeinsame Erinnerungen prägen nämlich und festigen den Zusammenhalt untereinander. Aber ein Urlaub bringt auch noch ganz andere Vorteile für die Familie.

Den Alltag entschleunigen

Der wohl entscheidende Vorteil eines gemeinsamen Urlaubs ist das "Entschleunigen". Während es im Alltag oft ziemlich hektisch zugeht und wenig Zeit bleibt, kann man im Urlaub endlich mal innehalten und den Moment genießen. Davon profitieren nicht nur die Kinder, davon profitiert man auch selbst. Denn man beginnt wieder, gemeinsam mit den Kids die Welt um einen herum mit anderen Augen zu sehen und nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Schönheiten der Natur zu entdecken und zu bewundern: das Schneckenhaus, das Reh am Waldrand, das Kräuseln der Wellen oder den Schnee ganz oben auf dem Berg. Das gemeinsame Staunen bringt positive Energie und lässt die Hektik des Alltags vergessen. Dieses Innehalten und die innere Ruhe, die dadurch entsteht, spüren auch die Kinder. Endlich ist Zeit zum Kuscheln, zum Vorlesen, zum Spiele spielen und für gemeinsame Ausflüge, bei denen man die neue Umgebung erforscht.

Sich von einer anderen Seite kennen lernen

Viele Familien verbringen im Alltag relativ wenig Zeit miteinander und da kann es sehr spannend sein, seine Eltern mal von einer anderen Seite zu erleben. Papa, der sonst immer schon um sechs mit einem schnellen Kaffee das Haus verlässt, schläft plötzlich bis neun, frühstückt bis elf und liest dabei der ganzen Familie fröhlich aus der Zeitung vor. Mama, die einen zuhause oft zur Eile antreibt, kann auf einmal stundenlang Sandburgen verzieren, ohne einmal auf die Uhr zu sehen und das kleinste Familienmitglied, das die anderen oft erst abends müde und quengelig erleben, entpuppt sich tagsüber als absoluter Strahlemann. Und auch die Partner untereinander erleben sich in entspannter Umgebung oft von einer ganz anderen Seite und das stärkt die Beziehung.

Kindgerechten Urlaubsort wählen

Aber natürlich kann es im Urlaub auch schnell mal zu Reibereien kommen. Denn schließlich muss man sich erst wieder aneinander gewöhnen und nicht immer werden automatisch alle Familienmitgliederwünsche befriedigt. Gerade in den ersten Tagen kommt es dann häufig zum Streit. Doch auch das muss kein Nachteil sein. Denn jetzt hat man die Zeit, etwas in aller Ruhe auszudiskutieren und einen gemeinsamen Weg zu finden, mit dem alle zufrieden sind. Grundsätzlich sollte man bei der Wahl des Urlaubsortes die Bedürfnisse der Kinder immer mitberücksichtigen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass auch die Eltern eher mal ein bisschen Zeit für sich erhalten, wenn die Kinder zufrieden und ausgelastet sind.

Jedem das Seine

Welche Form von Urlaub die richtige ist, muss jede Familie für sich entscheiden. Ferienwohnung oder Hotel, Meer oder Berge - manchmal muss man auch einfach mal was ausprobieren, um zu sehen, dass es einem besser gefällt als man dachte. Das kann der Urlaub auf dem Bauernhof sein, auf dem es bei jedem Wetter Abenteuer zu erleben gibt, das kann der Cluburlaub am Strand sein, bei dem für jeden das passende Sportangebot vorherrscht, das kann aber auch eine gemeinsame Radtour sein, bei der man gemütlich von einem Ort zum anderen radelt und sein Zelt dann aufschlägt, wenn man keine Lust mehr auf Drahtesel hat. Doch man sollte auf jeden Fall auch offen sein für etwas Neues. Gerade mit größeren Kindern kann zum Beispiel auch mal ein Städtetrip ein echtes Erlebnis für alle sein. Und nur, weil man gemeinsam Urlaub macht, muss man ja nicht den ganzen Tag aufeinanderhängen. Manchmal tut es der ganzen Familie gut, wenn der eine oder andere mal für ein Stündchen nur seinen eigenen Bedürfnissen nachgeht. Das kann ein einsamer Spaziergang am Strand genauso sein wie eine Massage im Hotel, eine Reitstunde im Ferienort oder einfach nur mal die ungestörte Lektüre eines Urlaubsschmökers.

Förderung der sozialen Fähigkeiten

Zuhause hat man bereits Freunde, im Urlaub muss man sich welche suchen. Etwas einfacher haben es da Geschwisterkinder, da sie sich erst einmal mit sich selbst beschäftigen können und dabei, nebenbei gesagt, so manches Mal feststellen, dass der andere doch nicht so doof ist, wie man immer dachte. Aber auch mit Geschwistern wird man über kurz oder lang während der Urlaubszeit nach neuen Freunden Ausschau halten und die meisten finden sie erstaunlich schnell. Daraus ergeben sich ganz neue Erfahrungen und manchmal auch Freundschaften, die länger halten als nur ein paar Urlaubswochen. Die vielen neuen Eindrücke, die ein Kind während eines Urlaubs verarbeiten muss, führen oft dazu, dass es einen ziemlichen Sprung in seiner Entwicklung macht, meist deutlich selbstständiger wird und sich auch in Zukunft mehr zutraut.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen

Reisen bildet und es zeigt den Kindern, wie vielfältig die Welt sein kann. Das Kennenlernen unterschiedlicher Sprachen und Kulturen öffnet den eigenen Horizont und das Wissen, dass es auf der Welt noch viele andere schöne und interessante Plätze gibt, macht neugierig auf mehr. Ungewohntes Essen, andere Betten und neue Freunde machen eine Weile lang viel Spaß, haben aber auch den Vorteil, dass man sich nach dem Urlaub wieder so richtig auf zuhause freuen kann. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Die große Frikandeljagd
Auf www.frikandeljagd.de können Sie Frik van Del bei der Suche nach seinen Freunden helfen.

Frik van Del über seine "Heimat der Vielfalt": "Holland bringt mich ins Schwärmen!" Frikandeljagd



Anzeige
shopping-portal