Sie sind hier: Home > Eltern >

Influenza und Erkältungen drohen: Kinder mit Wechselduschen abhärten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tipps für Eltern  

Influenza und Erkältungen drohen: Kinder mit Wechselduschen abhärten

24.10.2013, 13:56 Uhr | dpa-tmn

Kinder können vor ansteckenden Krankheiten wie Erkältungen und Influenza relativ gut geschützt werden. Ihre Widerstandsfähigkeit trainieren Eltern mit Wechselduschen, Wassertreten, heißen oder wechselwarmen Fuß- und Armbädern sowie dem Trockenbürsten der Haut. Darauf weist die Stiftung Kindergesundheit in München hin.

Das Kinderzimmer sollte nicht zu warm sein: Im Winter liege die Temperatur tagsüber am besten nicht über 22 Grad und nachts über 15 bis 18 Grad. Ihr Kind sollten Eltern außerdem nicht zu warm anziehen - selbst wenn es draußen spielt

Das sei quasi immer möglich: Es gebe kein Wetter, bei dem der Nachwuchs nicht draußen toben könne, so die Stiftung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal