Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Stalking unter Jugendlichen besonders massiv

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stalking  

Stalking unter Jugendlichen besonders heftig

08.02.2012, 14:44 Uhr | mmh; rev, t-online.de, dapd

Stalking unter Jugendlichen besonders massiv. Telefon- oder Handyterror ist die häufigste Form von Stalking. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Telefon- oder Handyterror ist die häufigste Form von Stalking. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Stalking, darunter versteht man gemeinhin das das Verfolgen oder Belästigen eines geliebten Idols oder einer Person, die man anhimmelt. Unter Jugendlichen ist dies anders als unter Erwachsenen: Oft ist eine erfahrene Ablehnung der Auslöser.

Jeder Zehnte wird einmal gestalkt

Der englische Begriff "Stalking" stammt eigentlich aus der Jägersprache, er beschreibt das Anpirschen an das Wild. Heute versteht man darunter, dass eine Person gegen ihren Willen ständig "verfolgt" wird, damit der Verfolger dem "Gejagten" möglichst oft begegnen kann. Seit rund 20 Jahren ist das Phänomen, das erst in den USA auftrat, bekannt. Galt es erst noch als kuriose Erscheinung, so wurde es spätestens nach ersten Stalking-Morden als sehr massives Problem eingestuft worden. Seit 2006 schützt das "Anti-Stalking-Gesetz" die Opfer. Häufig sind Ex-Partner, Prominente, Arbeitskollegen oder flüchtige Bekannte die Opfer. Man schätzt, dass jeder Zehnte im Lauf seines Lebens einmal gestalkt wird. Über 80 Prozent der Stalker sind männlich, über 80 Prozent der Opfer weiblich. Etwa die Hälfte der Stalking-Opfer werden vom Ex-Partner verfolgt. Man spricht von Stalking, wenn die Belästigung über längere Zeit erfolgt und sich die Opfer davon bedroht fühlen.

Wie kommt es zu Stalking unter Jugendlichen?

Stalking unter Jugendlichen ist meist gefährlicher als unter Erwachsenen. Erwachsene Stalker vergötterten ihr Opfer in der Regel auf eine unnatürliche Weise, erklärt Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. "Wenn Jugendliche jemanden verfolgen, hat das dagegen meist wenig mit übermäßiger Verliebtheit oder Verehrung zu tun, sondern mit Schikane oder Vergeltung und ist häufig die Reaktion auf eine erfahrene Ablehnung oder eine vermeintliche Ungerechtigkeit." Meist steckt dahinter ein schwaches Selbstwertgefühl.

Telefonterror ist die häufigste Form von Stalking

Die Formen von Stalking sind vielfältig. Am häufigsten ist Telefonterror, also Anrufe zu unmöglichen Zeiten, bedrohliche Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, per SMS oder E-Mail. Ebenso gebräuchlich sind Verleumdungen und Beleidigungen, Verfolgen und Hinterherfahren, Zusenden von Briefen und Geschenken, Einbruch in die Wohnung, Bestellungen auf den Namen des Opfers, seltener auch körperliche Gewalt.

Die jugendlichen Opfer sind auf Unterstützung angewiesen

Bei einer früheren australischen Studie berichteten rund zwei Drittel der von gleichaltrigen Stalkern verfolgten Jugendlichen, dass sie auch bedroht wurden. "Wie beim Mobbing ist auch hier eine frühe Intervention entscheidend, um die Situation nicht eskalieren zu lassen", betont die Kinderärztin. Von den meisten erwachsenen Stalking-Opfern sei bekannt, dass sie ihr Leben grundsätzlich ändern müssten, indem sie etwa ihren Arbeitsplatz wechselten oder umzögen. "Jugendliche haben viel weniger Möglichkeiten, dieser extremen Form des Mobbings aus dem Weg zu gehen", sagt Niehaus. Sie bräuchten deshalb die volle Unterstützung ihrer Eltern, der Schule und ihrer Umwelt.

Auf Stalking richtig reagieren

Die Opfer leiden oft unter Panik oder Depression, sie trauen sich nicht mehr ihre Wohnung zu verlassen oder ziehen sich völlig zurück. Psychologen raten, so schnell wie möglich zu handeln:

  • Dem Stalker in klaren Worten mitteilen, dass er dieses Verhalten unterlassen soll
  • Vertraute, Schulkamerade, die Familie einweihen
  • Anzeige bei der Polizei erstatten
  • Die Aktionen des Stalkers genau dokumentieren
  • Eine neue Telefon- beziehungsweise Handynummer beantragen
  • Die Hilfe eines Psychotherapeuten suchen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal