Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Gene sind der Grund für frühe sexuelle Erfahrungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gene sind Grund für frühe sexuelle Erfahrungen

29.10.2009, 10:30 Uhr | sca, t-online.de, sid

Gene sind der Grund für frühe sexuelle Erfahrungen . Glückliches Teenager-Paar.

Sind die Gene für frühe sexuelle Erfahrungen verantwortlich? (Foto: Archiv)

Gene sind offenbar mitverantwortlich für den frühen Zeitpunkt erster sexueller Erfahrungen mancher Jugendlicher. Zu diesem Ergebnis ist jetzt eine US-amerikanische Studie gekommen. Sie widerspricht der These, die Abwesenheit des biologischen Vaters würde Heranwachsende in sexueller Hinsicht frühreif werden lassen.

Keine Verbindung zu Abwesenheit des biologischen Vaters

Jane Mendle von der Universität von Oregon und ihr Team haben 1 000 Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren untersucht. Es hat sich dabei gezeigt, dass bei früh sexuell aktiven Teenagern eine Ähnlichkeit bestimmter Gene vorliegt. Dieser Zusammenhang ist häufiger zu sehen gewesen als eine Verbindung zwischen früh erwachter Sexualität und der An- oder Abwesenheit des Vaters. Bei der Studie sind laut der "BBC" zudem Faktoren wie Armut, Zugang zu Bildung und Religion berücksichtigt worden. Mendle geht davon aus, dass Eltern Eigenschaften vererben, die bei den Jugendlichen zu frühem Sex führen. Im Fachmagazin "Child Development" haben die Forscher ihre Studienergebnisse veröffentlicht.

Der erste Kuss, der erste Sex?

Der Zeitpunkt des ersten Verliebtseins und der Zeitpunkt der ersten "Beziehung" hat sich bei deutschen Jugendlichen in den letzten Jahren nach vorne verschoben. Die ersten Schwärmereien beginnen laut der Dr. Sommer-Studie 2009 (Bravo) schon zwischen elf und zwölf Jahren. Während 2006 die meisten Mädchen und Jungen mit 14 bis 16 Jahren die erste Beziehung hatten, gaben das 2009 schon 17 Prozent der Jungen und Mädchen mit elf Jahren an. Eine feste Beziehung zu haben, gaben mehr als die Hälfte der 14-jährigen Mädchen (64 Prozent) und Jungen (52 Prozent) an. Mit dem ersten Sex allerdings sind die Jugendlichen zurückhaltend. Der Zeitpunkt dafür hat sich aber in den letzten Jahren nicht verändert: Von den Mädchen haben elf Prozent mit 13 Jahren und 16 Prozent mit 14 Jahren den ersten Geschlechtsverkehr, bei den Jungs waren es sechs Prozent mit 13 Jahren und zwölf Prozent mit 14 Jahren. Im Durchschnitt erleben die Jugendlichen den ersten Sex mit 15 oder 16 Jahren.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal