Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Anti-Baby-Pille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Anti-Baby-Pille

Brauchen Jugendliche eine Einverständniserklärung, wenn sie die Anti-Baby-Pille nehmen möchten? Ab welchem Alter ist die Einnahme erlaubt?

Die Anti-Baby-Pille ist ein rezeptpflichtiges Verhütungsmittel, das von einem Arzt oder einer Ärztin ausgestellt wird. Da die Vornahme sexueller Handlungen an unter 14-Jährigen, auch der Versuch, strafbar ist, ist die Verschreibung empfängnisverhütender Mittel, soweit diese nicht aufgrund anderer medizinischer Gründe erfolgt, für unter 14-Jährige nicht, auch nicht mit Einverständnis der Personensorgeberechtigten - das sind in der Regel die Eltern, manchmal auch eine vom Gericht zum Vormund bestellte Person -, möglich. Bei über 14-Jährigen kann ein Rezept für die Anti-Baby-Pille ohne Einverständnis der Eltern ausgestellt werden, soweit die hierzu erforderliche körperliche und seelische Reife der Patientin vorliegt. Diese Beurteilung erfolgt durch den behandelnden Arzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
42.000 Tonnen schwer 
70.000 PS treiben gigantischen Koloss an

Bis zu 40 Luftfahrzeuge können an Deck transportiert werden. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal