Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Piercing unter 18 nur mit Zustimmung der Eltern

...

Piercing unter 18 nur mit Zustimmung der Eltern

07.02.2012, 12:53 Uhr | se (CF)

Immer mehr Jugendliche erachten ein Piercing als geeignete Möglichkeit, sich optisch aus ihrem Umfeld hervorzuheben. Besonders Bauchnabel- und Ohren-Piercings, aber auch Nasen-, Zungen- oder gar Brustwarzen-Piercings erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch wer sich bereits unter 18 Jahren ein Piercing zulegen will, benötigt dazu die Zustimmung der Eltern.

Foto-Show
Das gehört zu einer glücklichen Kindheit

Piercings bergen Gesundheitsrisiken

Ein Piercing, ähnlich wie ein Tattoo, bedeutet immer eine bleibende Veränderung am Körper. Daher hat der Gesetzgeber entschieden, Minderjährigen den Zugang zum Piercen zu erschweren. Jugendliche unter 18 Jahren müssen eine schriftliche Zustimmung ihrer Eltern vorweisen, wenn sie sich einem Piercing-Eingriff unterziehen wollen. Diese Maßnahme erscheint sinnvoll, da das Piercen stets ein gesundheitliches Risiko beinhaltet und daher gut überlegt sein sollte. Denn bei falscher Durchführung kann sich der trendige Körperschmuck schnell in ein lebenslanges Makel verwandeln. Die häufigsten Komplikationen beim Stechen eines Piercings sind durch eine Nickelallergie hervorgerufene allergische Reaktionen, aber auch Entzündungen oder sogar langwierige Infektionen können als Spätfolgen auftreten.

Beratungsstellen leisten Aufklärung zum Thema

So schön ein Piercing dem Jugendlichen auch erscheinen mag, sollten ihm doch die beschriebenen Gesundheitsrisiken aufgezeigt werden. Das Elternhaus ist hier nicht selten überfordert, da es keinen geeigneten Zugang zum Jugendlichen findet und sich das Thema zum Streitpunkt entwickelt. Daher bieten Beratungsstellen wie Pro Familia Jugendlichen und ihren Eltern als neutrale Vermittler eine umfassende Aufklärung. Anschließend kann dann gemeinsam in der Familie eine Entscheidung getroffen werden, ob das Piercing weiterhin sinnvoll erscheint. (Extremes Verhalten in der Pubertät: Normal oder Grund zur Sorge?)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Auf Russlands Straßen 
Gewagtes Überholmanöver geht mächtig schief

Bleibt zu hoffen, dass der Fahrer in Zukunft vernünftiger sein wird. Video

Anzeige
Zeitreise durch den Mutterleib 
Das passiert nach der Befruchtung

Schwangerschaftskalender zeigt die faszinierende Entwicklung des ungeborenen Lebens. mehr


Shopping
Shopping 
Exklusive Trends und hochwertige Materialien

Schauen Sie vorbei und entdecken Sie schöne Herbst-Highlights bei MADELEINE

Anzeige 
Die Baufinanzierung vom Testsieger

Konditionen von über 400 Banken kostenlos und unverbindlich. Jetzt vergleichen

Shopping 
Hochfunktionale Outdoor-Bekleidung für Groß & Klein

Mode für die nasskalte Jahreszeit: Kinderregenstiefel mit Plüschfutter für 14,95 €. bei tchibo.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige