Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Teenagerschwangerschaft: Opa mit 29

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opa mit 29: Teenie-Schwangerschaft mit Familientradition

01.08.2011, 12:19 Uhr | rev, t-online.de

Teenagerschwangerschaft: Opa mit 29. Wenn Teenager Eltern werden, tragen auch die Großeltern große Verantwortung. (Foto: imago)

Wenn Teenager Eltern werden, tragen auch die Großeltern große Verantwortung. (Foto: imago)

Opa mit nur 29 Jahren? Großmutter mit 30 Jahren? Ungläubig schütteln die meisten bei einer solchen Vorstellung den Kopf. Denn viele sind in diesem Alter noch nicht mal Vater oder Mutter. Doch in Großbritannien ist es nun dem 29-jährigen Shem Davis und seiner früheren Freundin Kelly John genau so ergangen, nachdem ihre Tochter Tia Anfang Juli mit 14 Jahren ein Mädchen zur Welt brachte.

Teenie-Schwangerschaft mit Familientradition

"Es ist als würde sich die Geschichte wiederholen", sagte der Junior-Großvater gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mail", als Tia sich noch in der elften Schwangerschaftswoche befand. "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es hart ist, als Teenager Eltern zu werden - und jetzt muss sie dasselbe durchmachen", berichtete er damals weiter im Interview.

Doch der junge Opa versprach seiner Tochter tatkräftige Unterstützung: "Wie auch immer, wir werden alle zu ihr halten und das Kleine in unserer Familie willkommen heißen." Aufgrund dieser Einstellung, hätte es in seiner Familie auch nie eine Diskussion gegeben, ob seine Tochter das Baby behalten solle.

Jung Kinder zu bekommen hat in der Familie des Walisers offenbar Tradition. Er selbst wurde mit 15 Jahren Vater und auch seine eigene Mutter ist nur 18 Jahre älter als er, wird also Urgroßmutter mit "zarten" 47 Jahren: "Es kann nicht allzu viele Familien mit sechs Generationen geben, die alle noch am Leben sind", stellte der werdende Großvater stolz fest.

Opa Shem ist stolz auf seine Tochter

Tia und ihr Teenager-Freund Jordan Williams (15), die seit 18 Monaten ein Paar sind, gehen beide noch zur Schule und wollen auch noch ihre Ausbildung abschließen. Um das zu meistern, wird die inzwischen 15-jährige Tia, die Friseurin werden möchte, zunächst mit ihrer kleinen Tochter Gracie bei Großmutter Kelly einziehen. Und auch Opa Shem - selbst arbeitslos - freut sich bereits, Tia und Jordan auf ihrem weiteren Weg zu unterstützen, wie die "Daily Mail" berichtet.

"Es ist eine riesige Freude zu sehen wie Gracie sich entwickelt. Ich bin unglaublich Stolz auf Tia", sagt Shem nun gegenüber der britischen Zeitung "The People" und fügt hinzu: "Sie wird eine fantastische Mutter sein."

Gracie wog bei der Geburt nur zwei Pfund

Doch Gracies Geburt verlief zuvor alles andere als reibungslos. Sieben Wochen vor dem Geburtstermin wurde bei Tia eine Präeklampsie diagnostiziert. Eine Schwangerschaftserkrankung, die erhöhten Blutdruck und Eiweiß im Urin zur Folge hat und sowohl für Mutter als auch für das Kind lebensbedrohlich sein kann. Die Ärzte entschieden daraufhin, dass es das Beste sei, wenn das Baby per Kaiserschnitt geholt werde.

Nach einer 25-minütigen Operation kam Gracie schließlich auf die Welt - allerdings wog sie nur knapp 1000 Gramm und musste sofort in eine Frühgeborenenstation gebracht werden. Inzwischen aber hat die kleine Gracie so viel an Gewicht zugelegt, dass sie schon in ein paar Wochen nach Hause kommen darf, so die "Daily Mail".

Großbritannien ist europäische Spitze bei Teenager-Schwangerschaften

Die sehr hohe Zahl an Teenager-Schwangerschaften in Großbritannien wird wahrscheinlich dazu führen, dass Shem und Kelly keine Ausnahmen bleiben und es weitere junge Menschen geben wird, die schon mit Ende 20 oder Anfang 30 Großeltern werden. Allein 2009 wurden in Großbritannien 38.259 Mädchen unter 18 Jahren schwanger - das ist Spitze in Europa. Jedoch entschied sich auch fast jede Zweite für eine Abtreibung.

Tia erklärt, dass sie trotz ihres selbst so jungen Alters hoffe, dass Gracie sich etwas mehr Zeit lasse mit dem Kinderkriegen. Sollte aber auch ihre Tochter als Teenager schwanger werden, werde Tia ihre Tochter genauso unterstützen, wie es jetzt ihre eigene Mutter tut, berichtet die "Daily Mail".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal