Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Strafmündigkeit und Schadensersatzpflicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Strafmündigkeit und Schadensersatzpflicht

Als Volljähriger ist man voll strafmündig. Man könnte nun als Erwachsener verurteilt werden. Allerdings ist das deutsche Recht an dieser Stelle flexibel und tolerant: Vor Gericht gilt man nämlich noch bis zum 21. Lebensjahr als Heranwachsender, was wiederum bedeutet, dass je nach Art und Schwere der Straftat entschieden werden kann, ob das Jugend- oder das Erwachsenenstrafrecht angewendet wird. Jugendstrafen sind oftmals milder, da hier auch immer ein Erziehungsgedanke im Vordergrund steht. Wer allerdings mit Vollendung des 18. Lebensjahres einen Schaden verursacht - gleichgültig ob versehentlich oder absichtlich- muss dafür gerade stehen und kann zivilrechtlich belangt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal