Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Wahlrecht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wahlrecht

Mit Erreichen der Volljährigkeit erhalten die jungen Erwachsenen auch das aktive und passive Wahlrecht, sind nun auch politisch mündig. Das heißt, sie können bei Kommunal-, Landtags- oder Bundestagswahlen selbst ihre bürgerliche Pflicht aktiv wahrnehmen oder aber sich in einer Partei engagieren beziehungsweise selbst für ein politisches Amt kandidieren und sich in den Stadtrat, Landtag oder Bundestag wählen lassen. Allerdings gibt es dabei Altersbeschränkungen: Bürgermeister kann man frühestens mit 21 und Bundespräsident erst mit 40 Jahren werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal