Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

Schokoladendiät

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schokoladendiät

Auch dies ist eine extreme Mono-Diät, die auf den ersten Blick zwar verlockend wirkt, weil man ja offiziell die Lizenz zum Sündigen erhält. Aber langfristig angewendet sind auch hier Mangelerscheinungen zu befürchten, weil unter anderem Vitamine und Ballaststoffe fehlen. Erlaubt sind Schokoladearten, die nicht gefüllt sind oder etwa Nüsse und Mandeln enthalten. Bevorzugt werden hier Bitterschokoladen empfohlen, weil sie besonders wenig Zucker enthalten und der hohe Kakaoanteil angeblich die Kalorienverbrennung ankurbelt. Dazu müssen täglich zwei bis drei Liter Wasser oder Tee getrunken werden. Auch hier warnt Ernährungsberaterin Dohmen wieder vor der Einseitigkeit. Auch wenn Schokolade sehr energiehaltig sei, wäre sie jedoch kein Ersatz für eine ausgewogene Mahlzeit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal