Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Kinderlärm: Bundesratinitiative will gesetzliche Klarstellung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesratsinitiative  

Kinderlärm ist kein Autolärm

27.11.2009, 14:50 Uhr | dpa

Kinderlärm ist kein Autolärm und auch kein Umweltschaden: Vor dem Hintergrund mehrerer erfolgreicher Anwohnerklagen gegen Kindertagesstätten hat Rheinland-Pfalz im Bundesrat eine Initiative zur gesetzlichen Klarstellung gestartet. "Wenn Kinder spielen, rennen und raufen kann es auch mal laut werden", sagte die rheinland-pfälzische Bundesratsministerin Margit Conrad.

Gesetzesklarstellungen gefordert

Der Bund wird mit der Initiative aufgefordert, in mehreren Gesetzen für entsprechende Klarstellungen zu sorgen, unter anderem im Bundes-Immissionsschutzgesetz, im Bürgerlichen Gesetzbuch, im Baurecht und auch im Mietrecht. Die Initiative wird nun zunächst in den verschiedenen Ausschüssen der Länderkammer beraten.

Kinderlärm "keine schädliche Umwelteinwirkung"

Kinderlärm sei "als Ausdruck natürlicher Lebensäußerung von Kindern grundsätzlich sozialadäquat", heißt es in der Begründung der Initiative. Klargestellt werden müsse, "dass Kinderlärm in der Regel keine schädliche Umwelteinwirkung" im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes ist. Dieses Gesetz war von Klägern bei mehreren Verfahren gegen Kindergärten herangezogen. Aktueller Hintergrund bilden erfolgreiche Klagen gegen Kindertagesstätten in Hamburg und Berlin sowie eine laufende Klage gegen die Kita Kibiz in Frankfurt/Main.

Rechtssicherheit für Kindergärten

Ziel der Initiative sei, Rechtssicherheit vor allem für Kindergärten in unmittelbarer Nachbarschaft von Wohnanlagen zu schaffen, sagte Conrad. Zugleich sollten die Rechte von Familien mit kleinen Kindern gegenüber Vermietern gestärkt werden, die in dem Lärm eine "Beeinträchtigung ihres Eigentums" sehen. Auch Schilder wie "Ballspielen im Hof verboten" würden dann der Vergangenheit angehören. Unnötiger Lärm solle jedoch auch weiterhin vermieden werden. Conrad: "Natürlich muss die quietschende Schaukel repariert werden."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal