Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Kleinkinderbetreuung in Ostdeutschland besser

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kleinkind  

Ostdeutsche liegen bei Kinderbetreuung deutlich vorn

19.01.2010, 09:50 Uhr | ots, dapd

Kleinkinderbetreuung in Ostdeutschland besser. Erzieherin füttert Kleinkinder in einer ostdeutschen Krippe.

Ostdeutsche Kinderkrippen sind gut besucht. (Bild: dpa)

Fast jedes zweite ostdeutsche Kleinkind besucht eine Kinderkrippe. In Westdeutsch- land tun dies nur fünf bis 15 Prozent der Kleinkinder. Die ostdeutschen Bundesländer liegen somit weit vorne.

Kindergarten So klappt die Eingewöhnung
Kinderbetreuung Konkurrenz um Kita-Erzieher
Kindergarten Streit in der Kita - wie reagieren?
Kleinkindbetreuung 15 Prozent mehr Kleinkinder besuchen Krippen
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Kinderkrippen im Osten gut besucht

In den ostdeutschen Kommunen nehmen laut Statistischem Bundesamt nach wie vor deutlich mehr Eltern Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren in Anspruch als im Westen Deutschlands: Am 1. März 2009 lag die Betreuungsquote, das heißt der Anteil der unter Dreijährigen in Kindertagesbetreuung an allen Kindern dieser Altersgruppe, in mehr als jeder zweiten kreisfreien Stadt und fast jedem dritten Landkreis im Osten Deutschlands, bei mindestens 50 Prozent. In Westdeutschland dagegen lag die Betreuungsquote überwiegend zwischen fünf und 15 Prozent. In Berlin betrug die Quote 41,5 Prozent.

Sachsen-Anhalt ganz vorn

Spitzenreiter der Kleinkindbetreuung sind laut Statistischem Bundesamt drei Landkreise in Sachsen-Anhalt: Der Kreis Jerichower-Land hatte die bundesweit höchste Betreuungsquote (61,8 Prozent), gefolgt vom Salzlandkreis (59,6 Prozent) und dem Landkreis Börde (57,7 Prozent). Sachsen-Anhalt ist das einzige Bundesland, in dem alle Landkreise und kreisfreien Städte eine Betreuungsquote von mindestens 50 Prozent aufweisen. Hier besteht bereits ein Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung für Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres. Bundesweit gilt dieser Rechtsanspruch erst ab dem Kindergartenjahr 2013/2014. Schlusslichter bei den Betreuungsquoten für Kinder unter drei Jahren sind die niedersächsischen Landkreise Aurich (5,8 Prozent), Cloppenburg (5,3 Prozent) und Leer (3,6 Prozent).

Heidelberg: Höchste Quote in Westdeutschland

Im Osten Deutschlands liegen die niedrigsten Betreuungsquoten für Kinder unter drei Jahren bei 32,1 Prozent im Erzgebirgskreis in Sachsen und im Landkreis Eichsfeld in Thüringen mit 31,6 Prozent. Diese beiden Landkreise sind die einzigen ostdeutschen Kreise, die eine geringere Betreuungsquote für unter Dreijährige aufweisen als der Kreis mit der höchsten Betreuungsquote in Westdeutschland: die Stadt Heidelberg in Baden-Württemberg mit 35,8 Prozent.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal