Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Rewe-Sammelbilder: Sammelfieber erfasst kleine Tierfreunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sammelfieber erfasst kleine Tierfreunde

14.06.2011, 09:40 Uhr | cst, dpa

Rewe-Sammelbilder: Sammelfieber erfasst kleine Tierfreunde. Viele Kinder sammeln und tauschen derzeit Tierbilder. (Foto: dpa)

Viele Kinder sammeln und tauschen derzeit Tierbilder. (Foto: dpa)

Sind Kinder Jäger oder Sammler? Auf diese Frage scheint es im Moment nur eine Antwort zu geben: beides! Viele Kinder sammeln und tauschen zur Zeit eifrig Tierbildchen. Grund ist die Aktion einer Supermarkt-Kette. Die Kooperation mit den Naturschützern von WWF hat einen regelrechten Hype ausgelöst.

Sechsjährige auf der Jagd

Eltern und Großeltern sind längst instrumentalisiert und dürfen es nicht wagen, ohne die bunten Bildchen vom Einkauf zurückzukehren. Ältere Kinder nehmen die Sache lieber selbst in die Hand und lauern an der Supermarktkasse kinderlos aussehenden Einkäufern auf. "Brauchen Sie die?", fragt der sechsjährige Junge jeden Kunden und schielt auf die grünen Päckchen, die fünf der begehrten Tierbilder enthalten und für jeden Einkauf über zehn Euro abgegeben werden. Oft genug wird die Antwort gar nicht erst abgewartet.

Sammeln macht kreativ

Krokodile, Tiger und blaue Pfeilgiftfrösche sind derzeit die begehrteste Ware, die bei der Supermarkt-Kette Rewe über die Kasse geht. Die bunten, visitenkartengroßen Tierbildchen sind bei Kindern ein absoluter Renner. "Neulich haben einige Mädchen sogar mit einem selbst gemalten Plakat versucht, von unseren Kunden Sammelbilder zu ergattern", erzählt Mohamed Hafi, Manager eines Marktes in Köln-Braunsfeld. Eltern bemühen sich, an der Kasse hinter kinderlosen Singles zu stehen, um noch mehr Bilder für ihre Sprösslinge abzustauben. Das Sammelfieber ist ausgebrochen.

Das Sammelalbum ist schon vergriffen

"Wir sind von der Resonanz überwältigt", sagt Raimund Esser, Sprecher der Kölner Rewe-Gruppe. Seit Anfang Mai gibt es bei jedem Einkauf ab zehn Euro ein Tütchen mit fünf Bildern dazu. Das Sammelalbum, in das man die Sticker einkleben kann, kostet 2,50 Euro. Die 1,5 Millionen Exemplare waren schnell vergriffen, Rewe ließ flugs 200.000 Alben nachdrucken. "Auch die werden wohl nicht reichen", sagt Patricia Graf vom Worldwide Fund For Nature (WWF).

Artenschutz als Gute-Nacht-Geschichte

Die Naturschutzorganisation ist Kooperationspartner der Aktion. Sie gibt ihr Panda-Logo für die Sammelbildchen her und erhält dafür 50 Cent pro verkauftem Album. "Außerdem wollen wir spielerisch unser Anliegen des Artenschutzes vermitteln", erklärt Graf. Offenbar mit Erfolg: "Zum Teil lesen Eltern anstelle einer Gute-Nacht-Geschichte die Tier-Steckbriefe aus dem Album vor", berichtet sie. Auch in Kindergärten und Grundschulen werde das Heft schon verwendet.

Auch die Nachbarn sammeln mit

"Das Tolle an den Bildchen ist, dass sie so schön sind und dass man sie einkleben kann. Das macht einfach Spaß", sagt der neunjährige Joshua aus Köln. Er und seine Schwester Marilena (7) haben fast ein Dutzend Nachbarn animiert, bei ihren Einkäufen für sie nach den Bildern zu fragen. Der neue Klassenstar an ihrer Schule ist ein Junge, dessen Onkel bei Rewe arbeitet und ihn mit Hunderten Bildchen versorgt hat.

Einkaufsverhalten nicht auf Kinder einstellen

Dass Werbung derart auf Kinder abzielt, sei keine Seltenheit, sagt der Sprecher der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Georg Tryba. "Das kann schon die Fleischwurst beim Metzger sein." Für bedenklich hält er die Aktion jedoch nicht - zumal die Bildchen kein Geld kosten. "Natürlich sind die Kunden selbst gefordert, ihr Einkaufsverhalten nicht auf Druck ihrer Kinder völlig umzustellen."

Erst sammeln, dann tauschen

Nach Angaben von Rewe ist seit Beginn der Aktion kein großes Umsatz-Wachstum zu verzeichnen. Dafür schießen in manchen Märkten Tauschbörsen aus dem Boden. Immerhin gibt es 180 verschiedene Tier-Motive, die zu ergattern sind.

Eltern berichten, dass das Tauschen zunehmend auch aggressive Züge annehme. Oft genug würden die Bilder auf dem Schulhof nicht nur begutachtet, sondern gleich eingesteckt - ohne Gegenleistung. Jüngere oder schwächere Schüler hätten da schon einmal das Nachsehen.

Begehrte Ware bei eBay

Selbst auf dem Internet-Auktionsportal eBay sind die Bildchen bereits eine gefragte Ware. Für 3,83 Euro erhielt ein Kunde den Zuschlag für Sticker Nr. 136, einen Tiger mit der seltenen Glitzer-Umrandung. Für 20 ungeöffnete Tütchen zahlte ein Nutzer sogar zwölf Euro. Wer lieber im Supermarkt sein Glück versucht, hat noch zwei Wochen Zeit: Am 25. Juni endet die Aktion.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE - SAMMELBILDER
Sammeln und tauschen Ihre Kinder im Moment auch Tierbilder?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal