Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Kinderbetreuung: 200000 Kita-Plätze fehlen bundesweit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

200.000 Kita-Plätze fehlen bundesweit

28.03.2012, 10:22 Uhr | dapd

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund schlägt Alarm, weil bundesweit noch mehr als 200.000 Betreuungsplätze und Tausende von Erzieherinnen und Tagesmüttern fehlen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" forderte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg "deutlich erhöhte Anstrengungen", damit bis August 2013 der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für Kinder unter drei Jahren eingelöst werden könne.

Sollte es dabei Probleme geben, sei ein Notfallplan dringend erforderlich, und zwar auch, um Klagen gegen die betroffenen Kommunen zu verhindern.

Aktionsprogramm zur Kinderbetreuung gefordert

Landsberg rief Bund, Länder und Gemeinden auf, ein Aktionsprogramm Kinderbetreuung zu starten. Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes müssten wenigstens 5000 Stellen speziell für die Kinderbetreuung zusätzlich finanziert und bereitgestellt werden, dies gegebenenfalls auf zwei Jahre befristet. Zu dem Aktionsprogramm gehört nach den Worten von Landsberg ferner eine Ausbildungsinitiative für Erzieherinnen und Erzieher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal