Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Schlafforschung: Mädchen schlummern sich schlau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlafforschung: Mädchen schlummern sich schlau

09.07.2013, 14:37 Uhr | mmh, t-online.de

Schlafforschung: Mädchen schlummern sich schlau. Regelmäßige Bettzeiten beeinflussen die Gehirnentwicklung. Routine hilft dem Denken.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Regelmäßige Bettzeiten beeinflussen die Gehirnentwicklung. Routine hilft dem Denken. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mädchen brauchen nicht nur Schönheitsschlaf, sie schlummern sich auch schlau. Regelmäßige Bettzeiten machen sie nämlich auch klüger. Die Gehirne von Jungs scheinen dagegen robuster und weniger anfällig für solche Einflüsse zu sein, haben Schlafforscher jetzt herausgefunden.

Mathematik, Lesen, räumliches Denken - hängt das mit den Schlafzeiten zusammen? Diese Fragen stellten sich britische Forscher und verglichen die Bettgeh-Zeiten von 11.178 Siebenjährigen mit ihrem Abschneiden in kognitiven Tests. Ihr Ergebnis: Ja, es gibt ganz deutliche Zusammenhänge und zwar unterschiedlich nach Geschlecht.

Unregelmäßige Schlafenszeiten stören die Entwicklung der Gehirne

Gehen Kleinkinder jede Nacht zu einer anderen Zeit schlafen, stört dies die gesunde Entwicklung des Gehirns und zwar bei Mädchen stärker als bei Jungs. Aber beide Geschlechter schneiden schlechter in Intelligenztests ab, wenn sie unregelmäßige Schlafzeiten haben als gleichaltrige Kinder, deren Nachtruhe zu einem festen Zeitpunkt beginnt.

Gesundheit 
Schlafen - die wichtigste Beschäftigung für Kinder

Wachsen, Zahnen, Träumen - das alles passiert im Schlaf. Und Schlummern ist gar... Schlaf

Glückliche Jungs: Sie können schlafen gehen, wann sie wollen, es wirkt sich weder auf ihre mathematischen Fähigkeiten, noch auf die Lesefähigkeit, noch auf ihr räumliches Denken aus, ergaben die Tests bei Siebenjährigen, bei den gleichaltrigen Mädchen dagegen waren leichte Defizite zu erkennen, wenn die Schlafenszeit nicht an einen festen Zeitpunkt gebunden war. Im Alter von drei Jahren allerdings waren beide Geschlechter betroffen und zwar deutlich.

Massive Defizite bei Mädchen

Massiv aber zeigten sich die Unterschiede, wenn Kinder nie feste Schlafzeiten kennengelernt hatten, weder mit drei noch mit fünf, noch mit sieben Jahren. Mädchen zeigen dann gravierende Lücken in den geprüften Fähigkeiten, Jungs dagegen weder beim Lesen noch beim Rechnen noch im räumlichen Verständnis. Sie schneiden ein bisschen schlechter ab als die Jungs, die an bestimmte Zeiten gewöhnt sind.

Die Schlafgewohnheiten, so vermuten die Wissenschaftler des University Colleges London (UCL), könnten sogar Auswirkungen haben für die lebenslange Gesundheit.

Fehlende Routine stört die innere Uhr

Der mangelnde Rhythmus, die fehlende tägliche Routine oder sogar Schlafmangel stört die innere Uhr der Kinder. Das wiederum bringt den natürlichen Ablauf der frühkindlichen Entwicklung durcheinander. Die Fähigkeit neue Information aufzunehmen, zu verarbeiten, zu speichern und sich zu erinnern wird blockiert.

Die ersten Worte sind mühsam 
Interaktive Grafik zeigt: So lernen wir Sprechen

"Kuchen", nicht "Tuchen": Warum es sinnlos ist, Kindern Wörter immer wieder... mehr

"Drei Jahre scheint das Alter zu sein, in dem sich die stärksten Effekte zeigen und das ist besorgniserregend", erklärt UCL-Professorin Amanda Sacker gegenüber dem britischen "Guardian".

Die Informationsverarbeitung wird schwieriger

"Wenn ein Kind in jungem Alter unregelmäßige Bettzeiten hat, kann es nicht mehr alle Informationen um sich herum zusammensetzen, wenn die Kinder größer werden, wird es sogar noch schwieriger. Das schickt sie auf einen steinigeren Pfad als die anderen."

Egal wie spät, aber immer gleich!

Dabei spielt die Uhrzeit gar keine Rolle, egal ob ein Kind um 22 Uhr oder um 19 Uhr zu Bett gebracht wird, wichtig ist nur, dass es an jedem Tag die gleiche Zeit ist.

Fazit: Gelten Jungs sonst immer als Verlierer des Bildungssystems, die Problemkinder der Gesellschaft, haben sie hier die Nase vorn. Routine, Rituale, Rhythmen machen schlau - sicherlich nicht nur die Mädchen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal