Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Kleinkind: Nickerchen nach dem Lernen gut für Kleinkind-Gedächtnis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Studie  

Nickerchen nach dem Lernen gut für Kleinkind-Gedächtnis

13.01.2015, 08:18 Uhr | dpa

Kleinkind: Nickerchen nach dem Lernen gut für Kleinkind-Gedächtnis. Schlaf ist wichtig für das kindliche Gehirn. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schlaf ist wichtig für das kindliche Gehirn. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für den guten Rat "Schlaf mal drüber" gibt es sogar wissenschaftliche Belege. Demnach wird bei Erwachsenen die Erinnerung durch Schlaf besser. Ob dieser Effekt auch für Babys gilt - das haben Psychologinnen nun untersucht.

Ein Nickerchen nach dem Lernen festigt einer Studie zufolge bei Kleinkindern das Langzeitgedächtnis. Wie Forscherinnen aus Bochum und dem britischen Sheffield herausfanden, werden Erinnerungen an Fakten und Ereignisse besser abgespeichert, wenn das Kind nach einer lehrreichen Erfahrung schläft.

200 Babys zu Hause getestet

Die Psychologinnen besuchten mehr als 200 Babys zu Hause und untersuchten das Erinnerungsvermögen der Kinder mit einem Handpuppentest. Die Ergebnisse veröffentlichten sie in den "Proceedings" der US-nationalen Akademie der Wissenschaften ("PNAS").

UMFRAGE: SCHLAFEN
Hatten/haben Ihre Kinder auch Probleme durchzuschlafen?

"Schlaf mal drüber"

"Dass der Rat 'Schlaf mal drüber' bei Erwachsenen funktioniert, das ist bereits wissenschaftlich gut belegt", sagte die Entwicklungspsychologin Sabine Seehagen von der Ruhr-Universität Bochum, die die Studie leitete. Auch bei Schulkindern wurde das Phänomen bereits untersucht. "Weil kleine Kinder viel lernen und erinnern und auch viel schlafen, haben wir uns Babys im Alter von sechs bis zwölf Monaten angeschaut."

Handlungen mit Puppen vorgespielt

Die Forscherinnen spielten den Kindern aus Bochum und Umgebung bei einem ersten Besuch mit einer Handpuppe bestimmte Handlungen vor. Beim nächsten Treffen beobachteten sie, welche dieser Handlungen das Kind nachzuahmen versuchte, als es die Handpuppe erneut sah. Ein Teil der kleinen Probanden hatte innerhalb von vier Stunden nach dem Puppenspiel mindestens eine halbe Stunde am Stück geschlafen, die anderen waren wach geblieben oder nur ganz kurz eingenickt.

Eine Kontrollgruppe von Kindern bekam beim ersten Besuch keine Handlungen zu sehen; somit konnte getestet werden, wie die Kinder spontan reagierten, wenn sie die Puppe sahen.

Ausgeschlafene Kinder merkten sich mehr

Die Kleinkinder mit Schlaf machten signifikant mehr Handlungen nach als Kinder in der Kontrollgruppe, wie die Psychologinnen herausfanden. Anders sah es bei den Versuchsteilnehmern aus, die wach geblieben waren. Sie hatten sich laut Studie nicht gemerkt, was die Forscherin mit der Handpuppe vorgemacht hatte.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal