Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Spiel und Bewegung für Kleinkinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue EU-Vorschriften für sicheres Kinderspielzeug

Seite 1 von 5

Neue chemische Anforderungen

Chemikalien, die krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend sein können, sogenannte KEF-Stoffe, sind für zugängliche Teile von Spielzeug nicht mehr erlaubt. Für bestimmte Stoffe wie Nickel wurden die zulässigen Grenzwerte gesenkt, und Schwermetalle wie Blei oder Quecksilber, die besonders toxisch sind, dürfen für die Herstellung von Spielzeug nicht mehr verwendet werden. Allergene Duftstoffe sind entweder völlig verboten, wenn sie über ein hohes allergenes Potenzial verfügen, oder müssen auf dem Spielzeug angegeben werden, wenn sie bei Verbrauchern Allergien hervorrufen könnten.




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal