Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind > Spiel und Bewegung für Kleinkinder >

Kleinkind: Sprunghafte Kinder beim Spielen begleiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sprunghafte Kinder beim Spielen begleiten

31.05.2013, 12:42 Uhr | dpa

Kleinkind: Sprunghafte Kinder beim Spielen begleiten. Wenn die Mama ein Spielzeug auch toll findet, bleibt das Kind länger interessiert. (Quelle: imago)

Wenn die Mama ein Spielzeug auch toll findet, bleibt das Kind länger interessiert. (Quelle: imago)

Auch Kleinkinder mit wenig Ausdauer beim Spielen können lernen, längere Zeit mit einem Spiel zu verbringen, wenn ihre Eltern sie durch interessierte Nachfragen dazu ermuntern.

"Wie fühlt sich der Teddy an?"

Die Ausdauer eines Kindes beim Spielen entwickelt sich nach und nach. Kinder brauchen dazu die geduldige Begleitung ihrer Eltern. Bleibt ein Kind nur kurze Zeit bei einem Spiel oder fängt gleich ein neues an, können Eltern dies durch Nachfragen verlangsamen. "Sie können zum Beispiel fragen 'Du hast jetzt dein Auto stehen gelassen, was soll denn jetzt damit geschehen? Willst du es in eine Garage fahren?' oder nach Sinneseindrücken fragen 'Wie fühlt sich denn der Teddy an?'", rät Hermann Scheuerer-Englisch von der "Bundeskonferenz für Erziehungsberatung" in Fürth.

Erst das alte Spielzeug aufräumen

Bei sprunghaften Kindern könnten Erwachsene auch die Regel einführen, dass ein neues Spiel erst dann angefangen wird, wenn das alte aufgeräumt und klar beendet ist. Ein überfülltes Kinderzimmer mit vielen Spielsachen ist dabei oft kontraproduktiv. Am besten wird das Spielzeug in Kisten oder in Schubläden aufbewahrt und liegt nicht offen herum.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Frühförderung
Musik, PEKiP und Co.
Musikerziehung, Turnen und PEKIP: Was fördert Ihr Kind am besten?  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frühförderkurse für Babys: Wir stellen Ihnen die verschiedenen Angebote vor. mehr

Lernen
Bewegung setzt die Wörter in Gang
Schritte und Bewegung bringen auch die Sprache in Gang.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Spaziergänge und Bewegungsspiele helfen beim Sprechenlernen. mehr

Soziale Entwicklung
Wer spielt mit mir?
Für Kleinkinder sind Eltern die wichtigsten Spielpartner.  (Quelle: imago)

Spielkamerad oder Konkurrent? Ab wann Kleinkinder Gesellschaft brauchen. Entwicklung

Spielzeug
Spielzeug: Platz 2 der gefährlichen Produkte
Altersgerechtes Spielzeug unterstützt die Entwicklung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Giftig, mangelhaft, gefährlich? Worauf Eltern beim Spielzeugkauf achten sollten. mehr

Kleinkind: Spielen
Nicht lange bei der Sache?
Wenn die Mama ein Spielzeug auch toll findet, bleibt das Kind länger interessiert. (Quelle: imago)

Wie man sprunghafte Kinder dazu bringt, sich länger mit Spielzeug zu beschäftigen. Spiel-Tipps


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal