Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Schulkind

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 4

Kinder nicht einbeziehen

Die Kinder selbst dürfen nicht in den Streit miteinbezogen werden. Man muss ihnen deutlich machen, dass sie nicht der Grund des Streits sind. Sind sie das jedoch tatsächlich, sollte der Streit nicht vor Augen und Ohren der Kinder ausgetragen werden. Genauso ist es nicht gut, wenn Kindern eine bestimmte Funktion im Streit der Eltern auferlegt wird - wenn sie zum Beispiel zu Kommentaren aufgefordert werden oder sozusagen als Schiedsrichter benutzt werden ("Du denkst doch auch, dass Papa da gerade Quatsch redet, stimmt´s?!").




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal