Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Schulranzen: Diese Kriterien muss ein Schulranzen erfüllen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schulranzen  

Diese Kriterien muss ein guter Schulranzen erfüllen

18.03.2015, 15:40 Uhr | dpa-tmn

Schulranzen: Diese Kriterien muss ein Schulranzen erfüllen. So passt der Ranzen für Schulkinder. (Quelle: dpa)

Der Schulranzen muss gut sitzen und richtig gepackt sein. (Quelle: dpa)

Wie muss der perfekte Schulranzen sein? Wenn es nach den Kindern geht, muss er cool aussehen und mit Lieblingsmotiven wie Prinzessinnen, Comichelden oder Autos dekoriert sein. Davon sollten Eltern sich beim Schulranzenkauf nicht leiten lassen. Wir nennen die wichtigsten Qualitäts- und Sicherheitsmerkmale und erklären, wie ein Schulranzen richtig sitzt, damit das Kind keine Rückenschäden bekommt.

Bei der Auswahl eines Ranzens für ein Schulkind müssen Eltern vor allem auf fluoreszierende Flächen in Orange oder Gelb achten, sagt Dieter Knape vom TÜV in Leipzig. Sind sie vorne und seitlich angebracht, sorgen sie tagsüber für eine gute Sichtbarkeit. Damit die Schüler auch im Dunkeln gut erkannt werden, sind zusätzlich silberne Reflexstreifen am Ranzen wichtig. Sie werfen das Licht der Autoscheinwerfer zurück. Grundsätzlich rät Knape zu hellen Farben, da diese bei jedem Wetter stärker auffallen als dunkle.

Auf die Schulranzen-Norm DIN 58124 achten

Neben der guten Sichtbarkeit ist ein geringes Gewicht wichtig. Der Schulranzen sollte aber auch leicht sein: Idealerweise wiegt er ohne Inhalt zwischen einem und 1,3 Kilogramm. "Zu leicht sollte er aber auch nicht sein, denn dann hat das Material möglicherweise nicht die entsprechende Steifheit", sagt Knape. Gerade im Rückenbereich ist festes Material wichtig, um den Rücken der Kinder nicht unnötig zu belasten. Die Sicherheit und das Gewicht sind jeweils in der Schulranzen-Norm DIN 58124 geregelt. Außerdem sind dort entscheidende Punkte wie Breite, Ergonomie und Schadstoffbelastung festgelegt. Eltern sollten Wert darauf legen, dass der Schulranzen diese Auszeichnung trägt.

Einschulung 
Der richtige Schulranzen für Ihr Kind

Keine billige Anschaffung - Eltern sollten ihre Kinder beim Schulranzenkauf miteinbeziehen. Video

Schultergurte müssen verstellbar sein

Schüler müssen in der Lage sein, den Ranzen ohne Hilfe abnehmen und anheben zu können. Eltern sollten auch darauf achten, dass Kinder die Schultergurte verstellen können. In jedem Fall ist es ratsam, Kinder zum Kauf des Schulranzens mitzunehmen. Dabei sehen Mutter und Vater direkt, ob er gut sitzt oder nicht. Für Eltern, die neben der Normerfüllung auf Nummer sicher gehen wollen, empfiehlt Knape, auf das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) zu achten. Es stellt sicher, dass auch die Fertigung des Produkts überwacht wurde.

Falsch sitzender Schulranzen führt zu Fehlhaltungen

Ob ein Schulranzen zu Verspannungen, Rückenschmerzen oder im Extremfall gar zu Fehlhaltungen führt, hängt nicht nur vom Gewicht ab. Es spielt auch eine Rolle, wie das Kind die Tasche packt und trägt. "Schwere Bücher sollten sich nah am Rücken befinden", rät Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Der Ranzen sollte mit den Schultern abschließen, "denn bei einem zu tief liegenden Ranzen muss das Kind mit den Bauchmuskeln gegenarbeiten und bei einem zu hoch sitzenden Ranzen mit den Rückenmuskeln, um das Gleichgewicht zu behalten."

Sind die Tragegurte zu kurz eingestellt, fördere das einen Rundrücken, sind sie zu lang gewählt, tendiere die Haltung zu einem Hohlkreuz, erläutert der Kinder- und Jugendarzt. Breite, gepolsterte, stufenlos verstellbare Gurte sind besser, weil sie das Gewicht gut verteilen. Die Gurte sollen mindestens drei Zentimeter breit sein.

Faustregel: So schwer darf ein Schulranzen sein

Als Faustregel gilt: Der Schulranzen sollte maximal zehn bis zwölf Prozent des Eigengewichts des Kindes haben. Das bedeutet, wenn ein Kind 20 Kilogramm schwer ist, darf sein Ranzen maximal zwei bis drei Kilo auf die Waage bringen. Ist das Kind 40 Kilo schwer, so darf sein Ranzen vier bis maximal sechs Kilo an Gewicht haben.

"Jedoch kann die Belastbarkeit individuell sehr unterschiedlich sein", sagt Fegeler. "Die Muskelkraft des Kindes, seine Koordination und sein Gleichgewichtssinn spielen hierbei eine große Rolle." Für aktive und trainierte Kinder kann auch ein Ranzen mit 17 Prozent des Körpergewichts keine Überlastung bedeuten. Für Kinder mit einer schwachen Muskulatur, mangelnden motorischen Fähigkeiten oder schlechter Koordination kann dagegen auch schon ein Ranzengewicht von zehn Prozent des Körpergewichts problematisch sein.

Deutliche Anzeichen für Überlastung

Anzeichen für eine Überlastung ist es, wenn das Kind beim Tragen des Schulranzens seine Oberkörperhaltung unnatürlich verändert, das heißt, sich stark nach vorne oder hinten neigt. Das Kind sollte keine Probleme haben, wenn es den Schulranzen alleine auf den Rücken hebt. Bei Rückenschmerzen empfiehlt es sich, die Position und den Inhalt des Schulranzens zu überprüfen und eventuell auf ein anderes Modell auszuweichen. Deutliche Warnzeichen für eine zu schwere Rückenlast sind Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Fingern.

Checkliste für das Ranzenpacken

Während manche Kinder ihre Schultasche mit Sorgfalt packen, können andere sich nur schwer organisieren. Sie handeln impulsiv und stecken spontan ein, was ihnen in den Kopf kommt, statt planvoll zu handeln.

Das Packen des Ranzens muss natürlich auch geübt werden. Eltern schreiben sich und dem Kind am besten eine Checkliste. Zuerst geht man das Mäppchen durch: Farbstifte, Bleistifte, Radiergummi - ist alles da? Als nächstes kommen dann die Hefte und Bücher dran. Dabei wird Fach für Fach der Stundenplan für den nächsten Tag durchgegangen. Dann kommen Extras wie Turnbeutel oder Zeichenblock.

In der ersten Woche lesen die Eltern die Checkliste am besten laut vor - und das Kind bestätigt jeden Punkt. In der zweiten Woche kann der Nachwuchs die Liste schon selbst vortragen - und dann abhaken. In der dritten Woche räumt das Kind die Schultasche allein ein und zählt Eltern anschließend auf, was auf der Liste steht.


Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal