Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Schießen in der Schule: Schützenheim auf Schulgelände

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schulen  

Schützen im Fadenkreuz der Kritik

26.07.2010, 15:43 Uhr | rw, dpa

Schießen in der Schule: Schützenheim auf Schulgelände. Jäger in Lederhose mit Gewehr.

Wird an bayrischen Schulen bald scharf geschossen? (Bild: imago) (Quelle: imago)

Beim ersten Lesen glaubt man an einen Scherz - und zwar an keinen der guten Sorte. Den Lehrern und Schülern der Olchinger Hauptschule, sowie deren Eltern dürfte das Lachen allerdings im Halse stecken bleiben. Denn es ist wahr: In dem kleinen Ort bei München ziehen wohl bald Schützen in die Turnhalle Schule ein! Zehn Schießstände sollen im Keller der Halle entstehen. Schießen und Schule - was für die Lokalpolitiker der Gemeinde offenbar kein Problem ist, lässt die Öffentlichkeit im übrigen Deutschland verwundert bis entsetzt zurück.

Plan entstand nur wenige Wochen nach Winnenden

Im Bauausschuss des Olchinger Gemeinderates gab es grünes Licht für das umstrittene Projekt an der Dreifachturnhalle. Das Ratsplenum muss den Bau des Schützenheims noch absegnen. Laut "Süddeutscher Zeitung" (SZ) gilt die Zustimmung aber als sicher. Einen besonders faden Beigeschmack bekommt das Projekt dadurch, dass der Plan für das Vereinsheim mit zehn Schießständen nur wenige Wochen nach dem Amoklauf von Winnenden entstand. Am 11. März 2009 hatte dort ein 17-Jähriger an seiner ehemaligen Schule 15 Menschen und sich selbst erschossen.

Kritik von allen Seiten

Nach Bekanntwerden des Schützenheim-Projekts, hagelte es Proteste von Lehrerverbänden, Eltern und Anwohnern. "Ich habe dafür überhaupt kein Verständnis", beklagt der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes, Klaus Wenzel, gegenüber der "SZ". "In Olching gibt es offenbar eine starke Lobby dafür, dass junge Leute das Schießen lernen." Auch der Bayerische Gemeindetag ist alles andere als glücklich über den Schießstand an der Schule. "Die Verknüpfung von Schule und Schießen finden wir nicht toll", so Gemeindetagssprecher Wilfried Schober.

Befürworter sehen kein Problem

Laut "SZ"-Bericht gibt es in Olching allein sechs verschiedene Schützenvereine. Der Club "Gemütlichkeit Olching" suchte schon seit Jahren nach einem Gebäude für einen Schießstand. Dass man dies nun auf dem Gelände der örtlichen Hauptschule bauen will, darin sehen die verantwortlichen Lokalpolitiker offenbar kein Problem. Sie verweisen darauf, dass im Verein ausschließlich mit Luftgewehren und nicht mit großkalibrigen Waffen geschossen werde. Im Rathaus der Gemeinde wird zudem betont, dass es einen eigenen Eingang zum zehn Meter langen Schießstand im Keller der Turnhalle geben werde.

Immerhin: Teil des Lehrplans wird das Schießen an der Olchinger Schule dann also wohl nicht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal