Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Mehr Geld für Schulsozialarbeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr Geld für Schulsozialarbeit

26.08.2010, 11:13 Uhr | t-online.de, dpa

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat zwei Milliarden Euro vom Bund für den Einsatz von Schulsozialarbeitern gefordert. Es sei ein untragbarer Zustand, dass über 40 Prozent der Migranten-Kinder keinen Berufsabschluss erreichten, sagte Gabriel bei einer Bildungsdiskussion. Die Probleme dieser jungen Menschen fingen meistens schon in der Schule an. Was aber kann Schulsozialarbeit bewirken?

Bildung ist Hauptanliegen

Man ist sich einig, Bildung ist der Schlüssel für gute Berufschancen und damit für gute Zukunftsperspektiven, nicht nur für den Einzelnen sondern für das ganze Land. Alle sind dazu aufgefordert, in Bildung zu investieren. Sigmar Gabriel fasst dies so zusammen: "Hinter uns liegen drei Jahrzehnte mit hoher Arbeitslosigkeit. Vor uns liegen wegen des Geburtenrückganges drei Jahrzehnte mit Arbeitskräftemangel - trotz weiterer Arbeitslosigkeit." Ursache sei die mangelnde Qualifikation vieler junger Menschen. Laut dem jüngsten Bildungsbericht von Bund und Ländern haben in Deutschland insgesamt 17 Prozent der 20- bis 30- Jährigen keinen Berufsabschluss und sind auch nicht mehr in Weiterbildung.

Mehr Geld für Kitas, Schulen und Hochschulen

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD) forderte von der Bundesregierung einen höheren Anteil am Steueraufkommen des Bundes, damit die Länder Kindergärten, Schulen und Hochschulen besser ausstatten könnten. Die beim Bildungsgipfel von Bund und Ländern angestrebten Mehrausgaben von 13 Milliarden Euro bezeichnete Ahnen als "absolute Untergrenze".

Bildung: Nicht nur Lesen und Rechnen

Bildung bedeutet nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen. Schulen sind nicht nur Lernorte, sondern ein Lebensraum für junge Menschen. Schlüsselqualifikationen sind gefragt. Sozialkompetenz heißt ein wichtiges Stichwort, das andere Integration. Immer wieder schrecken Nachrichten von Gewalt an Schulen, von Amok-Läufen oder extremen Mobbing die Öffentlichkeit auf. Schulen sind im Alltag damit oft überfordert. Versagen die Elternhäuser? Wo liegt die Erziehungsverantwortung? Hilfe könnte beispielsweise von Schulsozialarbeitern kommen, die fest an Schulen arbeiten und mit einbezogen werden.

Das leistet Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist immer eine Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule. Die Arbeitsfelder sind unterschiedlich: Einzelberatung, sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte, wie Erlebnispädagogik auf Klassenfahrten oder offene Freizeitangebote. Wichtig ist, dass Sozialarbeiter fest an den Schulen etabliert sind und die Ansprechpartner nicht ständig wechseln. Bei Krisen müssen sie rasch handeln können und ohne große Schwellen wie Terminabsprachen, ansprechbar sein. Einige Bundesländer haben inzwischen entsprechende Rechtsvorschriften in die Landesschulgesetze aufgenommen.

Neben den "normalen" Aufgaben wie Freizeitangebote oder Betreuung in Tageseinrichtungen und Übergang von der Schule zum Beruf, wird Schulsozialarbeit dann aktiv, wenn es um erzieherischen Kinder- und Jugendschutz geht, also um Probleme wie Sucht, Gewalt, Missbrauch, um besondere Problemlagen wie Leistungsdefizite, Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen.

Prävention vor Intervention

Mobbing, Amoklauf - solche Extremsituationen lassen den Ruf nach Sozialarbeit an Schulen laut werden. Doch ein Grundsatz der erfolgreichen Arbeit ist: Prävention vor Intervention. An Schulen in sozialen Brennpunkten




Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal