Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Schulkind

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 7

Mit dem Kopf durch die Wand

Mit Klebeband klebt man so viele Zeitungen zusammen, dass man damit den kompletten Eingang zum Klassenzimmer abdecken kann. Dann befestigt man die Lage ebenfalls mit Klebeband am Türrahmen. Öffnet der Lehrer nun die Tür, steht er vor einer Wand aus Zeitungen. Da der Lehrer eine Lage einfach abreißen könnte, ist es sinnvoll mehrere Lagen hintereinander am Türrahmen zu befestigen. Nach der zweiten oder dritten Lage hat er vermutlich keine Lust mehr und geht mit dem Kopf durch die Wand.

Wenn die Tür zum Klassenraum nach innen aufgeht funktioniert der Streich natürlich nicht wie beschrieben. In diesem Fall müssten die Papierlagen während der Stunde von außen angebracht werden (zum Beispiel von einem Mitschüler aus einer anderen Klasse, der gerade eine Freistunde hat). Vorteil hier: Man darf das erstaunte Gesicht des Lehrers genießen, wenn er die Tür öffnet.

Risiko: Eigentlich keins. Der Lehrer hat keinen Grund ernsthaft böse zu werden. Man sollte darauf achten, Klebeband zu benutzen, das keine Rückstände am Türrahmen hinterlässt.




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal