Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

ZDF: "37 Grad" begleitet versetzungsgefährdete Schüler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"37 Grad": Wenn Kinder in der Schule scheitern

08.02.2011, 15:20 Uhr | ZDF, dpa

ZDF: "37 Grad" begleitet versetzungsgefährdete Schüler. Die 15-jährige Antje will auf die Realschule wechseln, um nicht mehr jedes Jahr um die Versetzung kämpfen zu müssen. (Foto: Tina Radke-Gerlach, ZDF)

Die 15-jährige Antje will auf die Realschule wechseln, um nicht mehr jedes Jahr um die Versetzung kämpfen zu müssen. (Foto: Tina Radke-Gerlach, ZDF)

Rund eine viertel Million Kinder und Jugendliche teilen sich jährlich ein Schicksal: Sie bleiben hängen. 23 Prozent aller 15-Jährigen haben bereits Erfahrungen mit der Ehrenrunde gemacht. Der Nutzen ist umstritten. Vater Staat kosten die Sitzenbleiber Geld, der pädagogische Wert ist auch nicht geklärt. Die ZDF-Reportage "37 Grad" hat drei Schüler ein halbes Jahr lang begleitet.

Wie sinnvoll ist das Sitzenbleiben?

Ein spezifisch deutsches Phänomen nahm die ZDF-Reihe "37°" am Dienstag, 8. Februar 2011 unter die Lupe: das Sitzenbleiben, das in den meisten europäischen Ländern völlig unbekannt ist. Während in Deutschland jährlich rund 250 000 Schüler eine Ehrenrunde drehen, werden lernschwache Jungen und Mädchen in den Nachbarländern gezielt gefördert.

Neue Lernstrategien sollen helfen

Lisa ist 14 und besucht die 8. Klasse des Johannes-Scharrer-Gymnasium in Nürnberg. Sie steht in Latein auf einer glatten Sechs - die Versetzung ist gefährdet. Lisas ältere Schwester ist schon einmal sitzengeblieben und ermuntert ihre Schwester, sich mehr anzustrengen. Bei allem Lernstress hat Lisa Glück, denn in ihrer Schule werden lernschwächere Schüler gefördert. Sie lernt in einem Seminar, wie sie ihre Leistungsprobleme in den Griff bekommen kann. Unterstützt wird sie dabei von Lehrern und Psychologen. Unter fachkundiger Anleitung entwickelt sie neue Lernstrategien und schöpft Hoffnung, dass sie es doch noch schafft.

Die Motivation fehlt

Der 14-jährige Marco ist schon einmal sitzengeblieben. Er geht in die Robert-Koch-Realschule in Stuttgart. Die Ehrenrunde hat ihm nicht geholfen. Nach dem Wiederholungsjahr sind viele Schüler wieder versetzungsgefährdet, meist in denselben Fächern wie vorher. Noch ist Marco optimistisch und träumt von einer beruflichen Karriere. Am liebsten würde er später studieren. Doch als Wiederholer fehlt es ihm oft an Motivation, und er plagt sich mit Selbstzweifeln. Die Stoffmenge in der 9. Klasse bewältigt er kaum noch. Bleibt er jetzt zum zweiten Mal sitzen, muss er die Schule verlassen.

Schwierigkeiten an der neuen Schule

Fall Nummer drei ist die 15-Jährige Antje aus Chemnitz. Nachdem sie schon einmal sitzenblieb, wechselte sie das Gymnasium. Die ehemalige Klassensprecherin hätte es nicht ausgehalten, ihre alten Mitschülerinnen täglich zu sehen und doch nicht mehr dazuzugehören. Aber auf dem neuen Gymnasium hat sich Antje bis heute nicht eingelebt. Auch ihre Leistungen haben sich durch das Sitzenbleiben nicht verbessert.

Die Angst bleibt

Ein halbes Jahr lang begleitet "37 Grad" Lisa, Marco und Antje durch das Schuljahr und zeigt, wie sehr sie die Angst belastet, es trotz aller Anstrengungen womöglich nicht zu schaffen, und wie sie sich beschämt und ausgegrenzt fühlen, wenn sie tatsächlich scheitern.

Der Tag der Entscheidung

Am Tag der Zeugnisvergabe liegen bei allen drei Schülern die Nerven blank. Lisa hat es gerade noch einmal geschafft, sie wird versetzt und lässt ihren Tränen freien Lauf. Auch Antje ist nicht sitzengeblieben. Dennoch hat sie sich entschieden, dass Gymnasium zu verlassen und künftig die Realschule zu besuchen, weil sie nicht jedes Jahr aufs Neue um ihre Versetzung kämpfen will. Marco dagegen trauert. Er wurde nicht versetzt und muss jetzt die Schule verlassen. Immerhin bleibt ein Hoffnungsschimmer, denn den Hauptschulabschluss hat er durch externe Prüfung bestanden.

Die Beispiele werfen auch die Frage auf, wie sinnvoll das Sitzenbleiben eigentlich ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal