Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Kritik am Schulessen: Werden Schüler billig abgespeist?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kritik am Schulessen  

Werden Schüler billig abgespeist?

29.11.2011, 16:30 Uhr | dpa

Kritik am Schulessen: Werden Schüler billig abgespeist?. Immer mehr Kinder bekommen ihr Mittagessen in der Schulkantine. (Quelle: dpa)

Immer mehr Kinder bekommen ihr Mittagessen in der Schulkantine. (Quelle: dpa)

Was taugt Schulessen? Immer mehr Kinder bleiben bis nachmittags in der Schule. Doch beim angebotenen Mittagessen lässt die Qualität häufig zu wünschen übrig, finden Ernährungsexperten. Jetzt berät der zuständige Bundestagsausschuss darüber.

Ungeeignete Räume und zu wenig Geld für gesunde Kost

Die Essensversorgung für Kinder an Ganztagsschulen in Deutschland ist noch nicht gut genug, bemängelt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Die Qualität der Speisen und die Rahmenbedingungen der Schulverpflegung seien "nach wie vor deutlich verbesserungswürdig", heißt es in einer Stellungnahme der DGE für den Bundestag. Oft gebe es nur provisorische Mensen oder Schüler müssten in Klassenzimmern essen. Mittagszeiten seien zu kurz. Für gesunde und ausgewogene Kost seien Angebote teils viel zu billig kalkuliert. Die Grünen forderten eine gemeinsame Initiative von Bund und Ländern.

Pro Schulessen bleiben 65 Cent für Lebensmittel

"Ein ganzheitliches Konzept für die Schulverpflegung an sich sowie die Einbindung in den Schulalltag fehlt oftmals oder ist nur rudimentär vorhanden", kritisiert die DGE in dem Papier für eine Anhörung des Bundestags-Ernährungsausschusses am 30. November. Problematisch seien niedrige Preise für Schulessen, die in den neuen Ländern teils bei zwei Euro und darunter lägen. Dies bedeute, dass abzüglich Betriebs- und Personalkosten nur 65 Cent für das Lebensmittel blieben. "Bei diesen Abgabepreisen ist es nicht möglich, Anforderungen an eine qualitativ ausgewogene Schulverpflegung zu erfüllen." Rohkost, Salat oder Obst sollten aber angeboten werden.

Eltern-Newsletter 
Rat und Infos für Eltern

Kostenloser Eltern-Newsletter: der ideale Ratgeber für Sie! Abonnieren

Schulkantinen auch für Gäste öffnen

Speiseräume seien teils falsch geplant und mangels Schallschutz ungemütlich laut. Für eine bessere Wirtschaftlichkeit sei es aber nötig, dass möglichst viele Kinder und Lehrer in die Mensen kommen. Schulen sollten überlegen, ob sie Einkaufsverbünde gründen und auch externe Essensgäste gewinnen könnten. Für Schulverpflegung sollte generell der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent gelten, regt die DGE an.

Grüne fordern länderübergreifendes Konzept

Die Grünen fordern ein gemeinsames Vorgehen von Bund und Ländern, um Angebote zu verbessern. "Inzwischen nehmen die meisten Schüler die Hauptmahlzeit außer Haus ein. Und dennoch fehlt an vielen Schulen ein Essensangebot", sagte die verbraucherpolitische Sprecherin Nicole Maisch der Nachrichtenagentur dpa. Eine Zunahme ernährungsbedingter Krankheiten wie Diabetes zeige aber, "dass ohne eine angemessene Verpflegung kein Kind gesund bleiben und gut lernen kann".

Lehrer sollen mit am Tisch sitzen

Die DGE hat im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums einen Qualitätsstandard für Schulverpflegung erstellt. Demnach sollte es eigene Speiseräume und mindestens eine Stunde Zeit fürs Mittagessen geben. Wichtig sei freundliches und kompetentes Ausgabepersonal und dass Lehrer als Vorbilder am Essen teilnehmen. In Deutschland richten immer mehr Schulen Ganztagsangebote ein, die derzeit rund zwei Millionen Schüler erreichen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal