Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Probleme mit Lehrern und Schülern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Probleme mit Lehrern und Schülern

Neben den Problemen mit dem Lehrstoff, kann es schon im ersten Jahr zu Problemen mit Lehrern oder Schülern kommen. Kinder sind in diesem Alter noch stark situativ gesteuert. Das heißt, sie verhalten sich ihrem Alter und der jeweiligen Situation entsprechend. Ohne zu reflektieren, was denn für sie in diesem Moment am besten wäre, um beispielsweise nicht mit anderen Schülern anzuecken oder dem Lehrer nicht in den Lehrplan zu "pfuschen". Sie müssen ohne Hilfe eines Erziehers oder der Eltern mit ihren Gefühlen umgehen lernen. Da sie jeden Tag aufs Neue vielen Eindrücken ausgesetzt sind, müssen sie erst lernen, diese zu verarbeiten und das kostet Kraft. Im Grundschulalter ist es ganz normal, dass Kinder ihre Gefühle noch nicht gänzlich steuern können und durch lautstarkes Dazwischenreden, Rennen in der Klasse, aber auch extreme Schüchternheit "auffällig" werden. Lehrer reagieren häufig gereizt und stempeln solche Kinder vorschnell ab. Auch Mitschüler spüren häufig, dass diese Kinder bei den Lehrern nicht gut ankommen und nutzen dies für kleine Machtspielchen.

In solchen Fällen sind die Eltern gefragt! Grundschüler sind noch nicht in der Lage, für sich selbst einzustehen und Konflikte mit Lehrern zu lösen. Auch langfristige Unstimmigkeiten mit den Mitschülern drängen sie eher in die Ecke, als dass sie sie eigenständig lösen können. Unterstützen Sie deshalb Ihr Kind, wenn Sie das Gefühl haben, seine Schulunlust oder Lernprobleme haben zwischenmenschliche Hintergründe. Suchen Sie das Gespräch mit den Lehrern, ohne voreingenommen zu sein. Schildern sie Ihre Sicht der Dinge, heben Sie positive Aspekte hervor, damit sich der Lehrer oder die Lehrerin nicht belehrt oder angegriffen fühlt und heben Sie hervor, dass Ihr Kind Hilfe braucht - und eben nicht verhaltensauffällig ist. Verschließen Sie sich auch nicht vor der Sicht des Lehrers, sondern kooperieren Sie mit ihm. Es geht um Ihr Kind und auch Lehrer wollen nur das Beste für ihre Schützlinge - gemeinsam finden Sie bestimmt eine Lösung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Hongkong 
Horror-Unfall! Rolltreppe ändert plötzlich Richtung

18 Verletzte nach voll beschleunigtem Richtungswechsel. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping

Anzeige
shopping-portal