Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Erwartungsdruck der Eltern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erwartungsdruck der Eltern

Hat Ihr Kind Schulprobleme, überdenken Sie auch Ihre eigenen Erfahrungen in Ihrer Schullaufbahn - projizieren Sie möglicherweise eigene Erlebnisse oder Empfindungen in Ihr Kind? Je weniger Kinder in einem Haushalt leben, desto höher sind häufig die Erwartungen an dieses Kind. Schrauben Sie Ihre Erwartungen zurück, wenn Sie spüren, dass Sie Ihr Kind zu sehr unter Druck setzen. Ferien sind Erholungszeit, keine Nachholzeit des Stoffs. Das ist gerade in der ersten Zeit der Schule wichtig. Weisen Sie Ihr Kind nicht auf jeden Fehler bei den Hausaufgaben hin. Durch die Fehler sehen die Lehrkräfte, wo es bei Ihrem Kind oder der ganzen Klasse noch etwas hapert und sie können den Stoff wiederholen. Sie als Eltern sollten Ihr Kind eher stärken - durch Lob, Anerkennung und vor allem Geduld.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal