Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Mobbing an Schulen: Wer lehrt Kinder Disziplin?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wer lehrt Kinder Disziplin?

25.01.2012, 10:54 Uhr | mmh, t-online.de

"Geordneter Unterricht nicht mehr möglich." Ein solcher Satz in einem Brief der Schulleitung an die Elternschaft rüttelt auf. Noch dazu, wenn die betroffene Schule keine verrufene Gesamtschule in einem Problembezirk einer Großstadt ist, sondern ein Gymnasium in einer mittelgroßen Stadt in einem eher gehobenen Wohnbezirk mit einer Elternschaft aus dem gehobenen Bildungsbürgertum. "Ein stinknormales Gymnasium" eben. Sind solche Zustände also inzwischen Schulalltag? Sind diese Probleme inzwischen auch in der heilen Welt angekommen?

Schnell sind meist die Ursachen ausgemacht: Das Dreigespann aus Mobbing, Disziplinlosigkeit und Missbrauch sozialer Netzwerke, begleitet von mangelnder Wahrnehmung der Erziehungsverantwortung im Elternhaus. Auch wenn es keine Problemschule ist, könnte man sich von typischen Problemschulen einiges in Sachen Problemlösung abschauen. Man muss sich Hilfe holen, Sozialpädagogen, Psychologen, Polizisten in das Schulnetzwerk einbeziehen. Das bedeutet auch, Kompetenzen abgeben, sich in die Karten schauen lassen.

Tätliche Angriffe auf Lehrer und Mitschüler - dahinter kann sich alles verbergen. Und nichts darf geduldet werden. Solange es wirklich nur Papierkügelchen sind, die durch die Luft fliegen, sollte man sich als Lehrer zwar einfach mal an die eigene Schulzeit erinnern. Nicht sehr nett, aber - so denkt man sich als Außenstehender - aber: War das nicht schon immer so? Selbst in strengsten Klosterschulen flogen auch vor 50 Jahren Papierkügelchen und Kreidestückchen hinter dem Lehrerrücken durch die Luft - bevorzugt auf den Lehrerkopf. Gut, damals wehrten sich die Lehrer im Zweifelsfall noch mit einer Kopfnuss oder Schlimmerem.

Respekt heißt das Zauberwort, das so viele beschwören. Respekt fehle den Kindern heute im Umgang mit Autoritäten. Doch häufig wird und wurde Respekt mit Angst verwechselt: Angst vor dem Lehrer, Angst vor den Eltern, Angst vor Strafe. Das ist keine gute Pädagogik. Angst unterdrückt vielleicht Vandalismus und freche Bemerkungen, aber ebenso Kreativität und freies Denken udn Reden.

Welche Mittel haben die Lehrer heute? Wann müssen sie eingreifen, wann darf man mal etwas als "Streich" durchgehen lassen? Nichts ändert sich allein dadurch, dass man die Probleme anspricht.

Welche Mittel haben Lehrer?

Haben die Pädagogen nur ihre natürliche und funktionale Autorität? Wie lernen Kinder Disziplin? Klar, durch Vorbilder und ihre Clique. Ein Weg der genannten Darmstädter Schule gegen Disziplinlosigkeit und ihre Folgen: Unterricht nachholen, am Spätnachmittag oder an Samstagen. Laut Hessischem Schulgesetz, darf ein Schulleiter dies anordnen, ob Lehrer und Schüler wollen oder nicht. Denn Schüler haben ein Recht auf Lernen. Außerdem gibt es Zusatzstunden für soziales Lernen in den Problemklassen.

Also nachsitzen wie früher? Damit die Schüler den Lehrern noch länger auf der Nase herum tanzen? Eltern, Lehrer und Schüler sind nicht begeistert. 

Eltern drücken sich vor der Erziehung

Eltern nehmen ihre Erziehung nicht mehr wahr - das ist eine These, die in diesem Zusammenhang laut wird. Oft kommen sie aber schlicht gar nicht dazu. Doppelverdiener sind in den heutigen Familien die Regel und der gesellschaftliche Wunsch, Mütter wollen und sollen rasch wieder in ihre Berufe zurückkehren. Das bedeutet vorübergehende Fremdbetreuung der Kinder. Doch Betreuungseinrichtungen - noch dazu gute - für Schüler sind knapp. Das Thema Ganztagsschule ist bundesweit immer noch eine einzige Baustelle.

Kinder sind länger in der Schule, im Kindergarten, in der Krippe als zuhause. Sollten Eltern dann nicht auch erwarten können, dass die Erziehungsprofis, die Erzieher und Lehrer es schaffen, mit den Kindern klar zu kommen, ihnen nicht nur Wissen, sondern auch Tugenden wie Ordnung, soziales Miteinander und Disziplin zu vermitteln?

Wer ist verantwortlich?

Wie, von wem und wo sollen Schüler Disziplin lernen? Es scheint, als würden sich der Kosmos Schule, der Kosmos Familie und der Kosmos Politik und Gesellschaft in sehr unterschiedlichem Tempo und nicht immer in die selbe Richtung bewegen.

>> zurück zum Artikel <<

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal