Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Überforderung ausschließen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überforderung ausschließen

13.06.2012, 18:49 Uhr

Einem Kind, das generell seit einiger Zeit in der Schule überfordert ist, wird man nur schwer die Angst vor Klassenarbeiten nehmen können. Eltern sollten also herausfinden, ob die Angst vor Tests grundsätzlich besteht oder zum Beispiel nur in bestimmten Fächern. Besteht die Angst bei fast allen Themen und Fächern, sollte man das Gespräch mit dem Lehrer suchen. Womöglich ist das Kind auf der falschen Schulen. Auch das wäre kein Grund zu verzweifeln, denn es gibt für jeden eine Schulform, die den Begabungen und Fähigkeiten gerecht wird.

Stellt sich allerdings heraus, dass es nur einzelne Bereiche sind, in denen das Kind eine solche Angst verspürt, ist das nicht ungewöhnlich. Es gibt nun mal Kinder mit sehr spezifischen Begabungsprofilen. Einem Kind mit Defiziten in Mathe kann man klar machen, dass auch mit einer solchen Schwäche eine gute schulische Laufbahn offen steht, wenn sie sich auf ihre Stärken im sprachlichen Bereich besinnen. Es sollten also nicht immer nur die Schwächen der Kids im Vordergrund stehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal