Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Gymnasiallehrer warnen vor Qualitätsverlust beim Abitur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zoff um das G8  

Gymnasiallehrer warnen vor Qualitätsverlust beim Abitur

10.06.2014, 18:19 Uhr | dpa

Gymnasiallehrer warnen vor Qualitätsverlust beim Abitur. Schüler: Mehr Lernstoff in kürzerer Zeit einpauken - G8 setzt Schüler unter Leistungsdruck.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mehr Lernstoff in kürzerer Zeit einpauken - G8 erhöht den Zeit- und Leistungsdruck. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Philologenverband hat den Aufruf von Professoren und Ex-Bildungsministern zur Rettung des Turbo-Abiturs nach acht Schuljahren kritisiert. Eine erneute Reduzierung der Pflichtstunden bis zum Abitur würde zu weiteren Qualitätseinbußen führen, sagte der Vorsitzende des Gymnasiallehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger.

Schon heute zähle Deutschland zu den Staaten, die ihren Abiturienten den wenigsten Unterricht böten, nämlich rund 9400 Vollzeitstunden gegenüber einem Mittel in den OECD-Industriestaaten von 11.500 Vollzeitstunden.

G8-Befürworter akzeptieren Qualitätsdefizite beim Abitur

Untersuchungen hätten gezeigt, dass Unterrichtszeit und Kompetenzerwerb sehr wohl in einem Zusammenhang stünden, sagte Meidinger. Leider zeige der Aufruf, dass nicht wenige G8-Befürworter bereit seien, im Zweifel auch an der Qualität zu kürzen, um eine Rückkehr zu G9 zu verhindern.

Hintergrund des Streits: Stundenreduzierung vorgeschlagen

In dem von Erziehungswissenschaftlern, BDA-Präsident Ingo Kramer und GEW-Vorstandsmitglied Ilka Hoffmann sowie mehreren Ex-Ministern unterzeichneten Aufruf wird der Vorschlag gemacht, die bisherige Pflichtwochenstundenzahl bis zum Abitur zu reduzieren, um beim achtjährigen Gymnasium den Nachmittagsunterricht einzuschränken. Derzeit engagieren sich bundesweit Elterninitiativen für eine Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal