Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

"Global Teacher Prize": Deutsche für Lehrer-Nobelpreis nominiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Global Teacher Prize  

Deutsche für den Lehrer-Nobelpreis nominiert

12.12.2014, 11:35 Uhr | mmh, t-online.de

"Global Teacher Prize": Deutsche für Lehrer-Nobelpreis nominiert. Nominiert für den Global Teacher Prize: Mareike Hachemer (Quelle: privat)

Mareike Hachemer - ist sie die beste Lehrerin der Welt? (Quelle: privat)

"Nominiere einen Lehrer für eine Million!" - ein verlockendes Motto für einen Preis. Doch die Konkurrenz ist stark und die Anforderungen für den neuen "Global Teacher Prize", eine Art Nobelpreis für Lehrer, sind hoch. Dennoch hat es eine Pädagogin aus Mainz unter 5000 Bewerbern unter die 50 Finalisten geschafft.

"Das ist fast ein bisschen anrüchig", meint die 31-Jährige Mareike Hachemer im Interview mit dem Hessischen Rundfunk. Die Gymnasiallehrerin findet es irgendwie seltsam, dass jemand einem Lehrer eine Million Dollar geben soll. "Das ist eine Wahnsinnssumme, und eigentlich klingt das unseriös und ganz seltsam." Doch das hat sie sich mit ihrem Engagement für ihre Schüler verdient. Nominiert hat sie ihr Lebensgefährte. Das "allerschönste“ an der Nominierung sei aber, "dass die Schüler sagen, wir hätten sie auch vorgeschlagen. Wir freuen uns". Auch ein paar ehemalige Schüler haben sich bei der Nominierten gemeldet und drücken ihr die Daumen.

Damit die globale Gesellschaft blüht

Die Varkey Gems Foundation, die den Preis gestiftet hat, will mit der Auszeichnung die besten Lehrer der Welt feiern. Der globale Lehrer-Preis soll für die Erziehung das erreichen, was der Nobelpreis für die Wissenschaft, Literatur und den Frieden getan hat." Das Hauptaugenmerk legen die Initiatoren auf eine höhere Wertschätzung für den "wertvollen Beitrag, den Lehrer jeden Tag erbringen, damit die globale Gesellschaft blüht". Blumige Worte für einen Knochenjob, denn so empfinden viele Lehrer ihren Beruf.

Mareike Hachemer ist für Deutschland im Rennen

Mareike Hachemer jedenfalls scheint genau in die Vorstellungen der Stiftung zu passen. Sie unterrichtet an den Beruflichen Schulen Groß-Gerau in Südhessen Gymnasialschüler in den Fächern Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel. Die 31-Jährige studierte nach dem Abitur in Mainz Lehramt.

Zuvor war sie als Journalistin und Theaterregisseurin tätig. Ihr wurde klar, dass sie Kindern helfen will, ihr eigenes Potenzial auszuschöpfen und aktive Mitbürger zu werden, so stellt die Stiftung die Finalistin vor. Kommunikation ist für sie die wichtigste Kompetenz, die sie als Lehrerin vermitteln will.

An ihrer Schule hat sie ein Sprachenzentrum aufgebaut, das computerunterstützt jedem Schüler erlaubt, im eigenen Tempo zu lernen, besonders neu zugewanderten Jugendlichen. Schon zuvor hat Hachemer Preise für ihre Theaterarbeit mit Kindern erhalten.

Das sind die Kriterien

Die aktuelle Nominierungsrunde ist abgeschlossen, jetzt entscheidet die international besetzte Jury, wer der beste Lehrer der Welt ist. Der Gewinner des „Global Teacher Prize“ wird am 16. Mai 2015 bekannt gegeben. In der Jury sitzen Erziehungsexperten, Pädagogen in Führungspositionen, Journalisten, Entrepreneurs, Geschäftsführer und Wissenschaftler. Aus Deutschland ist Katharina Borchert, Geschäftsführerin von "Spiegel Online" in der 66-köpfigen Jury vertreten.

Wer sich schon mal für die nächste Runde Gedanken machen will - das sind die Kriterien, die allerdings nicht sehr konkret formuliert sind:

  • Der Nominierte sollte von Schülern, Kollegen und Vorgesetzten anerkannt sein.
  • Er sollte Schüler auf ein Leben als globale Bürger, die in einer Welt leben, in der sie auf Menschen verschiedener Religionen, Kulturen und Nationalitäten treffen, vorbereiten.
  • Er sollte innovative und wirkungsvolle Lehrmethoden einsetzen.
  • Innovatives Führungsdenken, das die Qualität des Lernens für Kinder egal welchen Hintergrunds verbessert, wird von ihm erwartet.
  • Er sollte zu öffentlichen Debatten beitragen und über den Tellerrand des reinen Lehrerberufs hinaus wirken, durch Artikel, Blogs oder Social-Media-Kampagnen
  • Auch außerhalb des Klassenraums sollte er sich engagieren und zum Vorbilder für den Lehrerberuf werden.
  • Der Nominierte sollte andere ermutigen, ebenfalls den Beruf Lehrer zu ergreifen.

Die in London ansässige Stiftung hat den Lehrerberuf in den Fokus ihrer Arbeit gestellt. Ein globaler Lehrerindex gibt Auskunft über Reputation, Status, Verdienst und die Rolle der Lehrer weltweit. Die gemeinnützige Varkey Gems Foundation wurde gegründet, um die Standards der Erziehung für benachteiligte Kinder zu verbessern.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal