Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Gesche Joost fordert: Programmieren lernen in Grundschule

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Medienkompetenz  

Schon Grundschüler sollen programmieren lernen

02.01.2015, 13:06 Uhr | dpa, AFP

Gesche Joost fordert: Programmieren lernen in Grundschule. Beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht gibt es in Deutschland Nachholbedarf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht gibt es in Deutschland Nachholbedarf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schüler in Deutschland sollen schon früh den Umgang mit digitalen Medien lernen. Die Digitalbotschafterin der Bundesregierung, Gesche Joost (SPD), fordert, dass deren Nutzung und Gestaltung schon in der Grundschule vermittelt werden soll. Andernfalls drohten die deutschen Schüler international ins Hintertreffen zu geraten, sagte Joost der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

"Neue Formen des digitalen Recherchierens, des Programmierens oder der Mediengestaltung sollten in der Schule vermittelt werden", denn kaum ein Beruf komme noch ohne digitale Kenntnisse aus, sagte die Professorin für Designforschung, die das Bundeswirtschaftsministerium in digitalen Fragen berät.

In anderen europäischen Ländern werde mehr für die digitale Bildung getan. In Großbritannien sei Programmieren in Grundschulen seit diesem Schuljahr verpflichtend. Deutschland zeige sich zu zurückhaltend, meinte Joost. Dabei gebe es akuten Handlungsbedarf. "Selbst wenn wir jetzt ein Konzept schreiben, würde die Umsetzung noch Jahre dauern. Wir müssen heute anfangen, die bestehenden Initiativen auszubauen."

UMFRAGE
Gehört digitale Bildung schon in der Grundschule auf den Lehrplan?

Kinderleichte App-Entwicklung

Die Expertin regt an, Kinder nicht nur die Nutzung Neuer Medien zu vermitteln, sondern auch Möglichkeiten, diese aktiv mitzugestalten. "Es gibt viele einfache Beispiele für Programmiersprachen, die wie Lego funktionieren: Ich stecke die Module zusammen, und schon habe ich ein kleines Programm erstellt", sagte sie. Solche Apps könnten Jugendliche in Workshops an einem Wochenende entwickeln. "Diese tolle Erfahrung sollte man früh machen." Es sei nicht zwingend nötig, dafür ein eigenes Schulfach einzurichten. Digitale Kompetenzen müssten vielmehr innerhalb der bestehenden Fächern vermittelt werden.

Deutsche Schüler haben nur mittelmäßige PC-Kenntnisse

Schüler in Deutschland haben Nachholbedarf bei Computer-Kompetenzen. Im internationalen Vergleich liegen hiesige Achtklässler im Mittelfeld. Das ergab die im November 2014 vorgestellte vorstellten ICILS-Studie, die Kenntnisse von zwölf- bis 13-Jährigen in 24 Staaten vergleicht. Jedoch gibt es in Deutschland viel weniger Spitzenschüler als in vielen anderen Industrienationen, dafür mehr Jugendlichen mit sehr geringen PC-Kenntnissen.

Deutlich stärker als in vielen anderen Ländern sind in Deutschland die Fähigkeiten der Schüler im Umgang mit Neuen Medien von ihrer sozialen Herkunft abhängig.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal