Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schulkind >

Bildungstrend 2015: Englisch wird Schülern immer wichtiger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bildungstrend 2015  

Baden-Württemberg schwächelt beim Bildungsvergleich

28.10.2016, 16:30 Uhr | dpa

Bildungstrend 2015: Englisch wird Schülern immer wichtiger . Bildung: Der IQB-Bildungstrend 2015 bescheinigt Neuntklässlern vor allem Fortschritte in Englisch. (Quelle: dpa)

Der IQB-Bildungstrend 2015 bescheinigt Neuntklässlern vor allem Fortschritte in Englisch. (Quelle: dpa)

Neuntklässler in Deutschland haben sich seit 2008 deutlich in Englisch verbessert. Dafür gibt es nur kleine Fortschritte im Fach Deutsch. Das geht aus dem Bundesländervergleich zur Schulbildung hervor. Regional gibt es immer noch große Unterschiede.

Als positives Ergebnis des "IQB-Bildungstrends 2015" bewerteten die Bildungsminister, dass bundesweit zwei von drei Schülern die Regelstandards in deutscher Rechtschreibung schon ein Jahr vor dem Mittleren Schulabschluss beherrschen. Zwar sei bundesweit der Anteil kompetenter Schüler im Bereich Rechtschreibung lediglich "stabil geblieben" - doch einige Länder zeigten hier positive Trends, etwa Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Östliche Bundesländer holen in Englisch auf

In Englisch seien in Ostdeutschland "große Fortschritte erzielt" worden - obwohl Schüler in vier dieser fünf Bundesländer beim Hörverständnis in Englisch immer noch hinterherhinken. Das schwache Abschneiden der Ost-Schüler in der Fremdsprache wurde oft auf die unterentwickelte Bedeutung des Englischunterrichts in der DDR und den Mangel an guten Lehrern zurückgeführt. Nun weist IQB-Chefin Petra Stanat lobend darauf hin, dass Ost-Länder ihre Englischlehrer zur Weiterbildung nach Kanada schicken.

Bundesweit erreichen gut 40 Prozent der Neuntklässler ein Jahr vor dem Mittleren Schulabschluss die Regelstandards.

Bremen und Berlin sind Schlusslichter beim Länder-Ranking

Nach Ländern geordnet, kommt das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) im Vergleich zum ersten Deutsch/Englisch-Test 2008/2009 zu diesem Ergebnis:

  • Das streng leistungsorientierte Bayern bleibt an der Spitze. Es wird aber in einzelnen Bereichen von Sachsen und Schleswig-Holstein überholt.
  • Sachsen und Schleswig-Holstein sind Aufsteiger des Kompetenztests.
  • Dramatisch wirkt der Absturz von Baden-Württemberg - dafür werden von manchen Experten grün-rote Schulexperimente verantwortlich gemacht.
  • Das große Flächenland Nordrhein-Westfalen schwächelt weiter.
  • Die Stadtstaaten Bremen und Berlin mit vielen Migrantenkindern sind immer noch Schlusslicht.
  • Gute Fortschritte schafften die Ost-Länder bei Lesekompetenz Deutsch, das Saarland und Rheinland-Pfalz bei Rechtschreibung Deutsch, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen beim Leseverständnis Englisch und Hamburg beim Hörverständnis Englisch.

Ein Makel des deutschen Bildungssystems bleibt

Es bleibe in Deutschland "eine wichtige Aufgabe, den Zusammenhang von Bildungserfolg und sozialer Herkunft zu reduzieren", erklärte die Kultusministerkonferenz (KMK). Immerhin sei es gelungen, diese Unterschiede im Deutsch-Kompetenzbereich Lesen "bundesweit signifikant zu verringern".

Im fach Englisch seien das Gefälle zwischen Schülern mit und ohne zugewanderte Eltern kleiner geworden. Die Unterschiede seien nun "deutlich geringer als im Fach Deutsch". In Deutsch müsse das sprachliche Lernpotenzial von Migrantenkindern besser ausgeschöpft werden, hieß es.

Der Wohlfühlfaktor stimmt

In der Studie ging es auch darum, ob sich die Neuntklässler in ihren Schulen wohlfühlen. "Die Ergebnisse zeigen, dass das Zugehörigkeitsgefühl insgesamt hoch ausgeprägt ist", und dies gelte für Schüler mit und ohne Migrationshintergrund, so das Fazit. Soziale Integration an deutschen Schulen gelinge also "sehr gut".

Ländervergleich ergänzt den Pisa-Test

Das IQB organisiert den Ländervergleich als regionale Ergänzung des internationalen Pisa-Tests seit 2008. Diesmal nahmen rund 37.000 Mädchen und Jungen der neunten Jahrgangsstufe aus über 1700 deutschen Schulen teil. Vor acht Jahren waren es ähnlich viele.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal