Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Endspurt (37. – 40. SSW)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwangerschaft  

Endspurt (37. – 40. SSW)

10.03.2009, 12:13 Uhr | Simone Blaß

Da Babys selten genau am Geburtstermin kommen und zehn Tage vorher bis zehn Tage später völlig normal sind, sollte man sich so langsam darauf vorbereiten, dass es jeden Moment losgehen kann. Der mütterliche Körper baut fleißig einen Nestschutz für das Kind auf und produziert Abwehrstoffe, die das Baby gegen spätere Krankheiten schützen werden. Ab der 38. Woche gilt das Kind nicht mehr als Frühgeburt. Das Kleine hat inzwischen so wenig Platz, dass es im Bauch deutlich ruhiger wird. Trotzdem bleibt es weiter fleißig. Es übt den Saugreflex und es stellt Kortison her, um seine Lungen auf den ersten Atemzug vorzubereiten. Viele werdende Mütter werden gerade in der letzten Phase der Schwangerschaft noch einmal richtig aktiv und leben die Nestbauphase komplett aus. Diese Energie kann man unter anderem dazu nutzen, um noch einiges zu planen und zum Beispiel alle nach der Geburt notwendigen Anträge vorzubereiten. Außerdem ist es sinnvoll, wenn man die kürzeste Strecke zum Kranken- oder Geburtshaus einmal abfährt, um im Fall des Falles sicher zu sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal