Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Schwangere haben höheres Risiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schweinegrippe  

Schwangere haben höheres Risiko

22.07.2009, 16:24 Uhr | rev, dapd

Mundschutz aus Angst vor der Schweinegrippe - Frau in einer U-Bahn-Station in Berlin.Mundschutz aus Angst vor der Schweinegrippe - Frau in einer U-Bahn-Station in Berlin. (Bild: Imago)Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist in Deutschland wegen der Schweinegrippe gleich die ganze gynäkologische Abteilung eines Krankenhauses geschlossen worden. Nach Kreißsaal und Wöchnerinnenstation der Uniklinik Lübeck wurde jetzt auch die Geburtsstation der Bad Oldesloer Asklepios Klinik gesperrt. Es sind sowohl Mitarbeiter als auch Schwangere und sogar ein Neugeborenes infiziert. Dass die jeweiligen Klinikleitungen nicht nur einzelne Räume desinfizieren ließen, sondern gleich den ganzen Bereich, mag auch damit zusammenhängen, dass die Schweinegrippe für Schwangere besonders gefährlich ist.

Risikoschwangerschaft Machen Sie den Test!
Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Komplikationen bei Schwangerschaft

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist für sie das Risiko von Komplikationen besonders hoch. Von insgesamt 30 Patienten, die im Mai in Kalifornien wegen der neuen Influenza A (H1N1) in Krankenhäuser eingeliefert wurden, waren fünf Schwangere, und von diesen erlitten zwei Komplikationen: eine Fehlgeburt und ein vorzeitiger Blasensprung, wie die WHO mitteilte.

Bevorzugte Behandlung

Schwangere gelten für die Experten ebenso wie Menschen mit schweren Vorerkrankungen wie Krebs, Diabetes, HIV, Asthma, Fettsucht oder Unterernährung wegen ihres schwächeren Immunsystems als besonders gefährdet und sollen daher schon beim Verdacht auf eine Schweinegrippe-Infektion besonders überwacht werden. Sie sollten bevorzugt Grippemittel bekommen, erklärte die WHO bereits im Mai. Bei der Impfung sollen sie - sobald der Impfstoff vorliegt - ebenfalls bevorzugt behandelt werden, wie auch die zuständigen Stellen in Deutschland unlängst entschieden.

Geplante Schwangerschaft verschieben?

In Großbritannien gehen die Gesundheitsbehörden sogar soweit, Frauen mit Kinderwunsch zu empfehlen, diesen besser bis nach dem Abflauen der Epidemie aufzuheben. "Für diejenigen, die gerne Kinder hätten, könnte die Überlegung vernünftig sein, die Empfängnis so lange zurückzustellen, wie die Pandemie anhält", erklärte das britische Gesundheitsministerium am Sonntag. In der Fachwelt und in der Presse folgte ein Aufschrei der Empörung. Der Vorsitzende der Vereinigung der Hausärzte, Steve Field, sprach von Panikmache und einer völlig unangemessenen Reaktion auf eine Seuche, die mehrere Jahre andauern könne.

Warnung vor Überreaktion

Die britischen Behörden rieten Schwangeren zudem, größere Menschenansammlungen zu meiden, was ebenfalls bei Experten auf Unverständnis stieß. "Wir haben sehr wenig oder gar keine Hinweise darauf, dass ein Aufenthalt in einer Menge das Erkrankungsrisiko erhöht", sagte der Londoner Spezialist für Infektionskrankheiten, John Edmunds. Nach seinen Erkenntnissen ist vermutlich enger Kontakt mit Infizierten für eine Ansteckung nötig. Die Weltgesundheitsorganisation rät zwar zu Vorsichtsmaßnahmen, warnt aber vor Überreaktionen: "Man sollte zu diesem Zeitpunkt nicht sein ganzes Leben wegen der Schweinegrippe neu gestalten", sagte WHO-Sprecher Gregory Hartl. Schließlich entwickelten die meisten Infizierten nur ganz leichte Symptome und benötigten noch nicht einmal Medikamente.

Schwangerschaft Medikamente trotz Babybauch?
Risikoschwangerschaft Kritierien und Risiken


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal