Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Geburtenrate im Juli und August am höchsten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geburtenrate  

Zeugungsboom im Herbst

| iri, t-online.de

Geburtenrate im Juli und August am höchsten. Zwischen Oktober und März werden die meisten Kinder gezeugt.

Zwischen Oktober und März werden die meisten Kinder gezeugt. (Bild: Imago)

Der Sommer ist fast vorbei und der Herbst steht vor der Tür: Draußen wird es langsam wieder kälter und dunkler und es gibt nichts Schöneres, als sich mit seinem Partner zuhause einzukuscheln. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass in den darauffolgenden Sommermonaten die meisten Babys geboren werden. Aber liegt es wirklich nur an den Temperaturen oder wird vielleicht sogar alles genau durchgeplant?

Die meisten Geburten im Juli und August

Zwischen Oktober und Dezember werden die meisten Kinder gezeugt, denn laut den Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden, kommen in den Sommermonaten die meisten Babys zur Welt. Die geburtenstärksten Monate sind Juli und August. So gab es im Jahr 2007 beispielsweise im Juli 61.771 und im August 62.565 Geburten. Das sind mehr als neun Prozent aller in diesem Jahr geborenen Babys. In den anderen Monaten kamen jeweils nur zwischen 7,5 und 8,7 Prozent aller Kinder zur Welt.

Praktische Gründe für die Planung

Tatsächlich wollen viele Frauen ihr Baby ganz bewusst im Sommer bekommen, da die hochschwangere Phase bei angenehmen Temperaturen ihrer Meinung nach leichter auszuhalten ist, sie weniger teure Umstandkleidung als im Winter brauchen und die zukünftigen Kindergeburtstage besser draußen im Freien stattfinden können. So gesehen, sind es anscheinend doch oft praktische Gründe, die zur Babyzeugung im Herbst führen.

Wie sieht es mit der Biologie aus?

Dem Biologen Bernhart Ruso zufolge erhöht sich von Oktober bis März sowohl die Empfängnisbereitschaft der Frau, wie auch die Wahrscheinlichkeit einer Einnistung des Embryos in die Gebärmutter. Außerdem sind die Anzahl und Qualität des männlichen Spermas im Herbst und Frühling am größten. Wissenschaftlich erklärt ist diese erhöhte Fruchtbarkeit allerdings noch nicht.

Rechtzeitig die Pille absetzen

Ganz wichtig für alle Paare, die in diesem Herbst oder Winter ein Kind zeugen wollen: Rechtzeitig die hormonellen Verhütungsmittel absetze, denn der weibliche Zyklus muss sich erst wieder umstellen. Am besten einen Monat vor der gewünschten Empfängnis mit der Pille aufhören, allerdings kann es unter Umständen auch noch bis zu sechs oder sogar zwölf Monate dauern, bis es mit der Schwangerschaft klappt. Mit unserem Fruchtbarkeitskalender können Sie genau berechnen, wann der ideale Zeitpunkt für Ihr Wunschkind ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal