Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Thrombose-Risiko ist höher bei Schwangeren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thrombose-Risiko Schwangere  

Schwangere haben höheres Thrombose-Risiko

03.11.2010, 09:57 Uhr | dpa, dpa

Thrombose-Risiko ist höher bei Schwangeren. Schwangere haben höheres Thrombose-Risiko.

Schwangere können das Risiko mindern, indem sie sich viel bewegen. (Bild: Imago)

Schwangere sollten auf Anzeichen von Thrombose achten. Denn bei ihnen ist das entsprechende Risiko deutlich höher als bei Frauen, die kein Kind erwarten. Darauf weist Klaus König vom Berufsverband der Frauenärzte in München hin. Ein Hinweis kann sein, dass ein Bein anschwillt, schmerzt, sich bläulich verfärbt oder sehr druckempfindlich reagiert.

Auf Symptome achten

Bei einer Thrombose bildet sich ein Blutgerinnsel - meist in einer Beinvene. Wird es nicht frühzeitig bemerkt, können sich Teile ablösen, bis in Herz und Lunge wandern und zu einer Lungenembolie führen. Symptome wie Brustschmerzen, Atemnot und Übelkeit können dafür sprechen, dass bereits eine Embolie vorliegt. In diesem Fall sollte sofort ein Notarzt gerufen werden.

Viel Bewegung und genug trinken

Eine Frau, die während einer Schwangerschaft schon eine Thrombose erlitten hat, ist während der nächsten einem noch höheren Risiko ausgesetzt. Übergewicht und mangelnde Bewegung können die Gefahr weiter vergrößern. Wer sich demgegenüber viel bewegt, ausreichend trinkt und notfalls Kompressionsstrümpfe trägt, kann das Risiko mindern, rät König.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal