Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Baby in französischem Schnellzug TGV geboren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baby in französischem Schnellzug geboren

12.08.2011, 10:21 Uhr | AFP

Eine 22-jährige Französin hat am Donnerstag in einem TGV-Hochgeschwindigkeitszug zwischen Paris und Bordeaux ein Kind zur Welt gebracht. Das kleine Mädchen wurde nach Angaben der Feuerwehr ohne Probleme geboren.

Ein Arzt und zwei Krankenschwestern, die eigentlich als Passagiere in dem Zug saßen, halfen bei der Geburt. Rettungskräfte waren erst zur Stelle, als schon der Kopf des Babys zu sehen war.

Freie Fahrt für das Kind

Der Zug wurde für etwa eine halbe Stunde angehalten. Die Frau und das Baby, die beide wohlauf waren, wurden zur Sicherheit in der Stadt Libourne im Südwesten Frankreichs in ein Krankenhaus gebracht. Als Geburtsgeschenk bietet die französische Bahn SNCF dem neugeborenen Mädchen einen Freifahrt-Pass an. Bis zu seiner Volljährigkeit darf es alle TGV-Züge sowie die französischen Téoz-Fernzüge und die Lunéa-Nachtzüge gratis benutzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping

Anzeige
shopping-portal