Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Übergewicht: Kaiserschnitt verdoppelt Risiko für Adipositas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaiserschnitt verdoppelt Risiko für Adipositas

25.05.2012, 14:31 Uhr | mmh, t-online.de

Übergewicht: Kaiserschnitt verdoppelt Risiko für Adipositas.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kleinkinder und Übergewicht - auch Kaiserschnitt kann eine Ursache sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Asthma, Allergien und jetzt auch noch Übergewicht im Kleinkindalter: Das alles sind mögliche Spätfolgen einer Kaiserschnittgeburt. Trotzdem gibt es immer mehr Kaiserschnitte - geplant und gewünscht. Adipositas tritt zweimal so häufig bei Kaiserschnittkindern wie bei natürlich entbundenen auf, fanden Forscher heraus. Spielen Keime dabei eine Rolle?

Kaiserschnitt bewirkt Übergewicht bei Kleinkindern

Das Risiko von Adipositas verdoppelt sich durch einen Kaiserschnitt. Bei Dreijährigen zeigen sich diese Folgen, wie legt jetzt eine Studie der Harvard Medical School in Boston darlegt.

Natürliche Geburt: Gute Keime sammeln

Schuld am Übergewicht der Kleinkinder sei wohl die Darmflora, für deren Zusammensetzung die Art der Geburt entscheidend ist, vermuten die Forscher. Bei der normalen Geburt passiert das Baby nämlich den Vaginalkanal und kommt dort mit den Bakterien in Berührung, die später die Darmflora prägen. Das erfolgt bei einem Kaiserschnitt nicht. Bei den Kindern, die per Kaiserschnitt zu Welt kamen, fanden die Forscher eine größere Zahl der Firmicutes-Bakterien, die bei Erwachsenen in Zusammenhang mit Adipositas gebracht werden.

Die inoffiziellen Erklärungen

Das Ärzteblatt weist auf eine andere, inoffizielle und naheliegende Erklärung für das doppelte Risiko hin: Oft werde ein Kaiserschnitt bei adipösen Müttern vorgenommen, die die Anfälligkeit für Übergewicht an ihre Kinder weitergeben. Außerdem würden Kaiserschnittkinder seltener gestillt. Auch Stillen beugt späterem Übergewicht vor.

Das Forschungs-Projekt

Pädiater der Harvard Medical School in Boston untersuchten eine Gruppe von mehr als 1.200 Müttern und Kindern, die sie seit der Schwangerschaft regelmäßig begleiteten. Dabei fiel auf, dass viele Kinder, die per Kaiserschnitt geboren wurden, später übergewichtig wurden. Die Rate betrug im Alter von drei Jahren 15,7 Prozent gegenüber nur 7,5 Prozent bei den Kindern, deren Mütter vaginal entbunden wurden, also doppelt so viele.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal