Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Baby kommt bei Kaiserschnitt in intakter Fruchtblase zur Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

In intakter Fruchtblase geboren  

Dieses Baby verschlief seine Geburt

09.06.2013, 13:59 Uhr | rev, t-online.de

Baby kommt bei Kaiserschnitt in intakter Fruchtblase zur Welt. Dieses Baby kam mitsamt intakter Fruchtblase zur Welt. (Quelle: Tsigris/Facebook)

Dieses Baby kam mitsamt intakter Fruchtblase zur Welt. (Quelle: Tsigris/Facebook)

Dieser unglaubliche Anblick bot sich einem griechischen Arzt bei einer Kaiserschnittgeburt: In einem Krankenhaus in einem Vorort von Athen kam ein Neugeborenes in der vollständig mit Fruchtwasser gefüllten und intakten Fruchtblase zur Welt. Das äußerst seltene Ereignis wurde vom Arzt festgehalten und auf Facebook gepostet.

Für gewöhnlich platzt die Fruchtblase spätestens beim Öffnen der Gebärmutter. Doch nicht so bei diesem Kaiserschnitt, die der Gynäkologe Aris Tsigris am 12. März in der Klinik von Marousi durchführte. Während der Routineoperation ereignete sich etwas, das ihm nach eigener Aussage "den Atem raubte". Die Fruchtblase blieb während des kompletten Eingriffs intakt, so dass Tsigris das Neugeborene mitsamt seiner schützenden Hülle aus dem Bauch der Mutter holte. Sofort machte der Arzt ein Foto, das er später auf Facebook postete und das nun weltweit für Aufsehen sorgt.

Das Baby, das seine eigene Geburt verschlief

Davon dass es auf die Welt geholt wurde, bekam dieses Baby nichts mit. Als ob es sich weiterhin im Mutterleib befand, verschlief es einfach seine eigene Geburt. Erst als Tsigris schließlich die Fruchtblase öffnete, begann das Neugeborene zu atmen und zu schreien wie jedes gesunde Baby.

Selten, aber nicht ungewöhnlich

Schätzungsweise kommt auf 80.000 Geburten eine Geburt mit intakter Fruchtblase. Ein seltenes Ereignis, jedoch kein ungewöhnliches, wie Frank Louwen von der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Frankfurt gegenüber "Focus Online" erklärt: Wenn eine Frau HIV-positiv ist, sei es sogar das Ziel der Ärzte, die Fruchtblase unbeschädigt zu halten, so dass der Kontakt mit dem Blut der Mutter minimiert werde. Selbst bei Vaginalgeburten kämen in seltenen Fällen Kinder mit intakter Fruchtblase zur Welt, so der Mediziner.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal