Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Heißhunger in der Schwangerschaft: So skurril sind die Essgelüste

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gelüste  

Wenn bei Schwangeren der kleine Hunger kommt

07.08.2014, 10:02 Uhr | Simone Blaß, t-online.de

Heißhunger in der Schwangerschaft: So skurril sind die Essgelüste. Appetit auf bestimmte Lebensmittel ist für Schwangere ganz normal. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Appetit auf bestimmte Lebensmittel ist für Schwangere ganz normal. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Heißhunger auf eine saure Gurke mit Schokocreme, Lebkuchen mit Senf oder kiloweise Orangen und zwar nur von einer ganz bestimmten Sorte - die Gelüste, die schwangere Frauen bisweilen überkommen, versetzen ihre Umwelt gar nicht erst ins Staunen. Doch woher kommt der seltsame Heißhunger, was wollen Körper und Seele uns damit sagen? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen.

Die Hormone sind schuld. Zumindest tragen sie einen Hauptanteil an den außergewöhnlichen Appetitanwandlungen schwangerer Frauen. Durch die hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft, vor allem zu Beginn durch die Erhöhung des sogenannten HCG-Wertes, kann sich die Wahrnehmung von Geruch und Geschmack verschieben. Plötzlich mag man Dinge, die einen vorher nicht interessiert haben oder man mag sie eben nicht mehr. Und zwar überhaupt nicht mehr.

Der Körper zeigt deutlich, was er braucht

Hinzu kommen die Hormone des Kindes. Die amerikanischen Wissenschaftler Tamimi und Trichopoulos von der Harvard Universität zum Beispiel haben herausgefunden, dass der Heißhunger nicht nur auf einen erhöhten Energiebedarf der Mutter hinweisen kann, sondern dass dieser Energiebedarf noch größer ist, wenn die Mutter einen Jungen erwartet. Oft deuten die Heißhungerattacken auch auf einen schwankenden Blutzuckerspiegel hin, der durch den ewigen Appetit und damit viele kleine Mahlzeiten auf einfache Weise reguliert wird.

UMFRAGE
Hatten Sie auch Essgelüste in der Schwangerschaft?

Das gleiche Bedürfnis bei jeder Schwangerschaft

Es kann aber durchaus auch ein Mangel an bestimmten Nährstoffen dahinterstecken, wenn sich plötzlich unbändiger Appetit ausbreitet. So wie bei Sonja, deren Körper sich gerade für eine schwangere Frau einen sehr ungewöhnlichen Weg gesucht hat. Die 41-Jährige hat drei Kinder und alle drei haben sich mit einer enormen Lust auf Bier angekündigt. Ein Getränk, das sie sonst gar nicht mag und deswegen auch nicht zu Hause hatte. "Darüber bin ich echt froh, denn sonst hätte ich sicher in den unbemerkten ersten Wochen der Schwangerschaft schnell mal eines aufgemacht. Bei der zweiten Schwangerschaft wurde ich dann sofort skeptisch und bei der dritten ist mein Mann gleich ohne Test losgelaufen und hat mir grinsend einen Kasten alkoholfreies Bier hingestellt.“

Dieses seltsam anmutende Bedürfnis erklärt die Münchner Ernährungstherapeutin Karina Haufe im Gespräch mit t-online.de so: "Vor allem das Lactoflavin tut dem Wachstum und der Entwicklung des Embryos gut. Auch Vitamin B3, Vitamin E und Kalium sind enthalten.“ Trotzdem mahnt sie, auch bei der alkoholfreien Bier-Variante auf 0,0 Prozent Alkohol zu achten und selbst dann nicht zu oft dazu zu greifen. "Ab und an mal ein Glas ist in Ordnung, aber nicht mehr, denn der auch im alkoholfreien Bier enthaltene Hopfen könnte sich sonst negativ auf den Fötus auswirken."

Die Vorlieben unterscheiden sich je nach Region

Vor allem Rollmöpse und sauer eingelegtes Gemüse, wie die berühmte saure Gurke, verbindet man hierzulande automatisch mit dem Thema Schwangerschaft. Hierfür gibt es sogar eine ernährungswissenschaftliche Erklärung: Sauerkonserven beinhalten viel Vitamin C und das wiederum braucht der Körper, um das in der Schwangerschaft so wichtige Eisen zu verwerten. In Mittelmeerländern steigt dagegen die Lust auf Knoblauch und Ingwer. "Die Ernährung in diesen Ländern ist generell anders als die typisch deutsche Ernährung", so Haufe. "Somit haben Frauen in diesen Ländern auch eine andere Versorgung mit Makro- und Mikronährstoffen und demzufolge auch andere etwaige Mangelerscheinungen."

Afrikanische Frauen essen Steine

In Kenia zeigt sich Mangelernährung bei Schwangeren auf sehr seltsame Weise. Die Frauen dort essen Erde, aber auch Steine. Diese werden sogar traditionell kiloweise auf dem Markt verkauft. Ärzte sehen diese Erscheinung - die es ganz selten auch in Deutschland gibt und die hier den Namen Pica-Syndrom trägt - sehr kritisch. Denn erstens liegen die Steine im Magen und verhindern so die Aufnahme anderer, gesünderer Lebensmittel, und zweitens verursachen sie Darmprobleme. Ursache der seltsamen Vorliebe ist der erhöhte Bedarf an Mineralstoffen wie Zink, Kalzium und auch Eisen. Schwangere, die hierzulande also plötzlich Lust auf Rost, Erde oder andere eigentlich nicht essbare und vielleicht sogar giftige Dinge haben, sollten schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen um abzuklären, was dahintersteckt.

Vorsicht beim Appetit auf Rohmilchkäse und Co.

Überhaupt ist es wichtig, dass schwangere Frauen darauf achten, was sie zu sich nehmen. "Ich hatte dauernd Lust auf rohen Schinken und Tartar, dabei wusste ich, dass genau das zu den Lebensmitteln gehört, die man als Schwangere besser nicht essen soll. Das hat mich fast verrückt gemacht, ich habe sogar von Carpaccio geträumt", erzählt Claudia im Nachhinein amüsiert. Das Interessante an der Sache: Sie ist eigentlich überzeugte Vegetarierin. "Auch hier lässt sich der starke Appetit auf rohes Fleisch mit dem erhöhten Eisenbedarf erklären", so Haufe. Wenn man das erkannt hat, kann man nach Alternativen suchen, die für das Baby ungefährlich sind.

Endlich darf man mal sündigen

Aber auch seelische Gründe können für seltsame Gelüste verantwortlich sein. Viele Frauen verbieten sich heute eine ganze Menge Lebensmittel, vor allem in der Kombination von süß und fett. Durch die Schwangerschaft ist Essen aber wieder erlaubt und endlich darf man jedem noch so kleinen Appetit nachgeben. Es könnte ja sein, dass in dem Stück Torte, nach dem es einen gelüstet, Nährstoffe drin sind, die das Baby gerade so dringend braucht. Diese Tatsache ist so etwas wie ein Freifahrtschein für genussvolles Essen ohne Kalorienzählen. "Ich habe bei meinem ersten Kind 25 Kilo zugenommen. Ich fand’s toll, dieser erlaubten Lust aufs Essen in vollen Zügen nachzugeben", schmunzelt Silke und fügt hinzu: "Als ich dann mit unserem Sohn schwanger war, war ich deutlich vorsichtiger, denn das Abnehmen hinterher war alles andere als ein Spaß."

Schwangerschaftskalender 
Das passiert nach der Befruchtung

Verfolgen Sie Woche für Woche die faszinierende Entwicklung des ungeborenen Lebens. mehr

Eine ausgewogene Ernährung erlaubt kleine Sünden

Mediziner raten davon ab, während der Schwangerschaft übermäßig zu schlemmen oder stark einseitig zu essen. "Allerdings", meint Haufe, "sollte man den Heißhunger auch nicht die ganze Schwangerschaft über unterdrücken, denn die daraus entstehende Unzufriedenheit kann sich auf das ungeborene Kind übertragen." Wenn man es nicht übertreibt, darf man den Essgelüsten also durchaus nachgeben. Ab und zu. Denn wenn man sonst auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung und damit auf eine gute Grundversorgung des Babys achtet, dann ist ein Rieseneisbecher mit Sahne schon mal drin. Nicht nur, wenn man schwanger ist.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal