Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

PID: Für welche Paare sind diese Untersuchungen sinnvoll?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unwürdige Alternative: Schwangerschaft auf Probe

| dpa

Als "unwürdig und belastend" bezeichnete der Leiter des Hormon- und Kinderwunschzentrums an Uniklinik München die dritte Option, die derzeit in Deutschland zugelassen ist und auch voll von den Krankenkassen übernommen wird: Bei der "Schwangerschaft auf Probe" strebt das Paar eine Schwangerschaft an, bei der durch eine Fruchtwasseruntersuchung (Pränataldiagnostik) ermittelt wird, ob eine definierte genetische Belastung beim Kind vorliegt oder nicht - mit der Konsequenz, das Kind in der fortgeschrittenen Schwangerschaft eventuell abtreiben zu lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video


Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal