Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Sie werden sich in Ihrem Kind wiedererkennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sie werden sich in Ihrem Kind wiedererkennen

Die letzten Wochen vor dem errechneten Geburtstermin sind eine Geduldsprobe für die werdende Mutter. Sie fiebert dem Moment entgegen, in dem das Kind endlich da ist. Die Neugierde ist groß: Wie wird das Kind aussehen? Hat es mehr von Mama oder von Papa? Es ist erstaunlich wie ähnlich der Nachwuchs Mama und Papa sein kann. Bei dem Anblick ihres spielenden Sohnes sieht Meike Meyruhn sich selbst in ihren Kindertagen im Kinderzimmer sitzen, vertieft in ihr Spiel und stellt sich die Frage: "Wo ist nur die Zeit geblieben?" Wenn sie ihm dann in die Wange kneift und sagt: "Gott, bist du groß geworden" meint er "Lass das, Mama!" - genau wie früher. Sie selbst konnte es auch nicht leiden, wenn ihr früher in die Wangen gekniffen wurde.

Quelle: "111 Gründe, Mama zu sein" von Meike Meyruhn, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal