Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Kinderwunsch: Kinder in der Familie wirken ansteckend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinder im Familienkreis wirken "ansteckend"

31.01.2012, 12:02 Uhr | dpa

Kinderlose kriegen eher Kinder, wenn jemand im engeren Familienkreis ein Baby bekommen hat. Das haben Wissenschaftler des Instituts für Demografie in Wien herausgefunden.

Wahrscheinlichkeit für ein Kind verdoppelt sich

Nach dieser Studie steigt die Wahrscheinlichkeit, dass junge Frauen ein Kind bekommen, wenn dies etwa bei einer Schwester oder Schwägerin der Fall ist. Gegenüber dem Durchschnitt der Kinderlosen verdoppele sich sogar die Wahrscheinlichkeit, in den kommenden zwölf Monaten ein Kind zu bekommen, so die Forscher. Für die Studie wurden 110.000 norwegische Geschwisterpaare untersucht, berichtet die Zeitschrift "Apotheken Umschau".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video


Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.


Anzeige
shopping-portal